Testbericht VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrung
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Da nach Auffassung des Gesetzgebers Produkt- und Markennamen Werbung darstellen, kennzeichnen wir jeden Beitrag als solche. KN95 Atemschutz Maske kaufen

Bereits seit Januar 2020, als erstmals über das neue Coronavirus SARS-CoV-2 berichtet wurde, befassen wir uns mit den unterschiedlichsten Maskentypen – angefangen bei dem einfachen OP Mund-Nase-Schutz (MSN) über FFP Masken bis hin zu KN95 Masken. Inzwischen haben wir umfangreich Erfahrung mit verschiedenen Atemschutzmasken, Behelfsmasken und Communitymasken gesammelt. Heute möchten wir über die von uns gemachte VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrung berichten, die wir auf Herz und Nieren getestet haben.

Wir haben die VirMasko KN95 Maske …

  • einen Tag lang getragen, um die Atemfunktion zu prüfen.
  • zerschnitten, um uns die Filtermaterialien anzuschauen.
  • im Backenofen desinfiziert, um zu sehen, ob die Maske das Backen übersteht.

Ein KN95 Masken Test steht noch aus – das Verbrennen. Dies ist ein wichtiger Test, um Echtheit und somit auch Schutzwirkung der Maske zu überprüfen. Diesen Maskentest holen wir morgen nach und ergänzen unseren VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrungsbericht.
KN95 Atemschutz Maske kaufen

Wie sind wir auf VirMasko KN95 Atemschutzmaske gekommen?

Wer die mediale Berichterstattung ab Februar verfolgt hat, weiß um die Versorgungsengpässe von antiviralen Schutzmasken. In Baumärkten, Apotheken und Bastelgeschäften waren Staubschutz und Masken, die Virenschutz bieten mit einem Schlag ausverkauft. Plötzlich schossen dubiose Maskenhändler wie Pilze aus dem Boden. Onlineversandhändler wie Amazon mussten unzählige Händler von der Verkaufsplattform entfernen, weil

  • horrende Wucherpreise für Atemschutzmasken verlangt wurden.
  • dreiste Fälschungen ohne jeden Schutz gegen Viren in Umlauf gebracht wurden.
  • die bestellten und bezahlten Atemschutzmasken gar nicht erst geliefert und die Kunden betrogen wurden.

Nachdem auch wir auf Betrüger und gefälschte Masken hereingefallen sind, haben wir uns auf die Suche nach einem deutschen Anbieter für Atemschutzmasken gemacht und sind fündig geworden: VirMasko. Der Shop bietet VirMasko KN95 Atemschutzmasken mit CE- und FDA Zertifizierung an.

Auch wir warteten lange auf unsere bestellten FFP2 und FFP3 Masken. Letztlich wurden die Käufe storniert, das Geld für die Ware war futsch. Wir machten uns auf die Suche nach einem seriösen Onlineshop für zertifizierte Atemschutzmasken, da ein Redaktionsmitglied wegen schwerem Asthma zu den Risikogruppen gehört. Gelandet sind wir in einem deutschen Shop: VirMasko. Nach 5 Tagen (inklusive Wochenende) kam unsere erste Bestellung an. Auch eine zweite Onlinebestellung ist erfolgreich gewesen.

Coronavirus Maskenpflicht: VirMasko KN95 Maske Test

Was ist eine VirMasko KN95 Atemschutzmaske?

Bei diesem Maskentyp handelt es sich um wiederverwendbare Atemschutzmaske, die mit dem EU CE-Zertifikat und dem amerikanischen FDA Zertifikat ausgezeichnet ist. Somit ist dieser Atemschutz für den medizinischen Bereich zugelassen und bietet 95 % Virenschutz. VirMasko Atemschutzmaske KN95 entspricht dem europäischen Standard von FFP2 Masken.

Wichtiger Hinweis: Diese Masken sind wiederverwendbar!

Was sind KN95 Masken und wovor schützen Sie? Unter diesem Link finden Sie unsere ausführliche Beschreibung dieses Maskentyps und die Schutzklasse KN95. Dort gehen wir detailliert darauf ein, welche Schutzwirkung bei richtiger Anwendung gegeben ist.

Frisch ausgepackte KN95 Maske noch unbenutzt

VirMasko.com – was kosten KN95 / FFP2 Masken?

Aufgrund der unerwartet und schlagartig angestiegenen Nachfrage nach Atemschutzmasken und der Abhängigkeit an Drittländer sind die Preise für FFP2 und KN95 Masken in die Höhe gestiegen. Bei VirMasko.com sind die Atemschutzmasken einzeln oder günstig im Set erhältlich.

Die Preise für VirMasko KN95 Masken gestalten sich wie folgt:

  • 1er Pack: 14,99 €
  • 3er Pack: 34,99 €
  • 10er Pack: 99,99 €

(Preise Stand 26. April 2020, inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand)
KN95 Atemschutz Maske kaufen

KN95 Atemschutz Masken – erster Eindruck

Einzeln verpackte VirMasko Schutzmasken sind äußerst hygienisch und können sauber aufbewahrt werden, bis sie zum Einsatz kommen. Vor dem Öffnen befindet sich die Mundschutzmaske flach zusammengelegt in der Verpackung. Nach dem Sterilisieren packen wir die Masken wieder in den Zip-Beutel, der mit Namen des Maskenträgers bzw. der Maskenträgerin beschriftet wird. Das Verwechseln der persönlichen Schutzausrüstung lässt sich dadurch verhindern.

Praktische & wiederverwendbare Einzelverpackung zum Aufbewahren der Maske

Zum Aufreißen der luftdicht verschweißten Einzelverpackung verfügt diese über eine Einkerbung. Zum Wiederverschließen ist der Plastikbeutel mit einem Zip-Verschluss versehen, mit dem der Beutel wieder verschlossen werden kann.

Weiches Material – hoher Tragekomfort

Die enthaltene VirMasko Schutzmaske KN95 / FFP2 besteht aus sehr weichem Material, das sich dick, griffig und vergleichbar mit einem soften Papiertaschentuch anfühlt. Spitze Ecken oder harte Kanten sind nicht vorhanden. Ränder und Ohrschlaufen sind solide verarbeitet, sodass keine Befürchtung besteht, dass z. B. die Gummibänder reißen oder die Maske beim Aufsetzen kaputt gehen könnte. Die Ohrgummis sind stabil in das Maskengewebe eingearbeitet und halten selbst starkem Ziehen problemlos stand. VirMasko KN95 Masken bestehen aus mehreren unterschiedlichen Schichten, die im gesamten Randbereich durch Stanzung miteinander verbunden sind.

VirMasko KN95 Filtermaterial - daraus besteht die Maske

VirMasko KN95 Atemschutzmaske zerschnitten

In unserem Test haben wir eine Gesichtsmaske zerschnitten, um uns einen Eindruck über die Filtermaterialien zu machen. Obwohl die Atemmaske sich beim Anfassen sehr dünn anfühlt, verbergen sich zwischen den beiden Außenhüllen mindestens 3 weitere Einlagen, die wir Ihnen in der nachfolgenden Bilderserie näher zeigen.

VirMasko KN95 Masken Filter - verschiedene Materialien filtern Viren

  • Bild 1: äußere Schicht mit erhabenen Waben
  • Bild 2: watteähnliches Filtermaterial
  • Bild 3: lederartiges Textilgewebe (zumindest 2 Lagen)
  • Bild 4: nochmals wagenförmiges Vlies (Außenschicht)

Das lederartige Gewebe ist recht dick und scheint aus mehreren zusammengepressten Schichten zu bestehen. Erst bei mehrmaligem Betrachten und Anfassen haben wir entdeckt, dass diese Schicht zumindest aus zwei einzelnen Lagen besteht, die relativ fest miteinander verbunden sind.

Wie wird die Maske richtig aufgesetzt?

Um eine Kontamination der KN95 Maske zu verhindern, sind vor dem Aufsetzen der Atemschutzmaske die Hände gründlich für wenigstens 30 Sekunden zu waschen und abzutrocknen. Ist gewährleistet, dass die Hände virenfrei sind, kann die Gesichtsmaske in die Hände genommen und aufgeklappt werden. Ideal ist jedoch, wenn man die VirMask Atemschutzmaske lediglich an den Ohrschlaufen fasst, von vorne über Mund und Nase stülpt und die Ohrschlaufen beidseitig über die Ohren zieht.

Achtung – Nasenbügel: Wie rum Maske aufsetzen?

Verwendet man erstmals einen solchen Atemschutz, ist es sinnvoll, sich zuvor die Gesichtsmaske richtig anzuschauen. Im oberen Bereich ist ein in einem länglichen, gut erkennbaren Schlitz der sogenannte Nasenbügel zu sehen. Anhand des eingearbeiteten Drahts ist zu erkennen, wo bei der Maske oben und unten ist. Er dient dazu, die Mund-Nasen-Maske auf dem Nasenrücken und unterhalb der Augen bestmöglich an die individuelle Gesichtsanatomie anzupassen.

VirMasko KN95 Maske Nasenbügel an der Oberseite der Atemschutzmaske

Bildbeschreibung: Im oberen Foto sehen Sie, wo bei der flach zusammengefalteten Atemschutzmaske der Nasenbügel aus Draht eingearbeitet ist. Im unteren Foto ist der Nasenbereich rot markiert. Dort muss der Metallbügel eng an die Haut gedrückt werden.

Für bestmöglichen Eigenschutz und Fremdschutz ist es wichtig, dass die Atemmaske rundum eng anliegt, damit weder ausgeatmete Luft ungefiltert nach draußen entweicht, noch ungefilterte Atemluft eingezogen wird.

VirMasko Atemschutzmaske KN95 aufgeschnitten - so ist die Virenmaske aufgebaut

VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrung – Ohrgummis

Wenn man nur gelegentlich einen Atemschutz / Mundschutz trägt, spielt der Tragekomfort und das Handling vielleicht nicht immer eine entscheidende Rolle. Anders verhält es sich, wenn täglich und über eine längere Zeit eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen werden muss. Dann ist ein guter Tragekomfort zwingend erforderlich. Ein wesentlicher Teil davon ist die Art der Fixierung.

Nachdem wir zahlreiche Maskenarten ausprobiert haben, kennen wir eine elementare Schwachstelle: die Gummis, bzw. die Bänder, mit denen Gesichtsmasken am Kopf fixiert werden. Lange Bänder, die hinter dem Kopf verknotet werden müssen, sind beim Aufsetzen und Absetzen der Masken unpraktisch. Aber auch gibt es bei Gummibändern gravierende Unterschiede, die sich unmittelbar auf den Tragekomfort auswirken.

Gummischlaufen für Ohren besser, als Bänder zum Knoten

Das Gefummel hinter dem Kopf ist nervig. Ebenso, wie die Tatsache, dass man unweigerlich Haare mit verknotet, was sowohl beim Tragen, wie auch beim Abnehmen einer Maske unangenehm ist. Grundsätzlich bevorzugen wir Maskenarten, die mit Ohrschlaufen ausgestattet sind.

Kürzere Gummibänder für besseren Sitz

Der Gummi der Ohrschlaufen ist kürzer, als bei den gängigen OP Mund-Nasen-Schutz Masken (MNS), wodurch die VirMasko Atemschutzmaske KN95 wesentlich besser an das Gesicht herangezogen wird und deutlich weniger verrutscht. Ein Nachjustieren beim Maske tragen ist daher nicht bzw. viel seltener notwendig.

VirMasko Ohrschlaufe im Vergleich mit anderen Masken

Foto: Links im Bild Ohrgummi von VirMasko KN95, in der Mitte Euronda Mund-Nasen-Schutz normale Länge, rechts Euronda MNS Ohrschlaufe verkürzt durch Knoten

Welche Länge bei den Gummis ideal ist, hängt natürlich von der Kopfgröße und Kopfform des Trägers ab. Man kann, wie im vorigen Bild zu sehen ist, die Ohrschlaufe durch einen Knoten verkürzen. Allerdings empfinden wir es von Vorteil, wenn eine Gesichtsmaske ohne viel Fummelei aufgesetzt werden kann. Zudem sind die VirMasko Gummis etwas straffer und im Durchmesser dicker. Sie leiern daher nicht aus und scheuern nicht hinter dem Ohr.

Sitz und Passform – unsere Erfahrung mit VirMasko Atemmaske

Dieser Maskentyp hat im flachen Zustand eine Form, die einem Kaffeefilter ähnelt. Beim Tragen erweist sich diese spezifische Maskenform in Verbindung mit dem robusten Nasenbügel als hervorragend.

  • Das weiche Material passt sich optimal der Gesichtsform an.
  • Die Gummis der Ohrschlaufen ziehen die Maske eng an das Gesicht heran.
  • Mit dem Nasendraht kann die Atemmaske oben sehr eng an die Gesichtsform angepasst werden.
  • Rundum schließt das Maskenmaterial dicht an die Haut an, so dass keine Nebenatemströme entstehen.

Unter allen von uns getesteten Atemschutzmasken bleibt dieser Maskentyp am besten in der gewünschten Position sitzen – auch bei stundenlangem Tragen und bei körperlicher Bewegung.

Passform VirMasko KN95 Mundschutz - ohne Lücken

Bild: Mann trägt VirMasko KN95 Atemschutz, grüne Linie zeigt, wie eng die Maske an der Haut ansitzt. Durch diese gute Passform wird zuverlässig verhindert, dass ungefilterter Atemluft nach außen dringt bzw. ungefilterte Umgebungsluft eingeatmet wird.

Maske tragen im Alltag – VirMasko KN95 Erfahrung

Wer bislang keine Erfahrung damit machen musste, z. B. aus beruflichen Gründen Atemschutz zu tragen, wird vermutlich schnell feststellen, dass dies kein Vergnügen ist. Jede Maskenart schränkt das Atmen ein und wirkt sich auf den Atemfluss aus. Sowohl das Einatmen, wie auch das Ausatmen wird erschwert.

Häufige Anwendung: Gewöhnungseffekt tritt ein

Je zuverlässiger der Atemschutz Einatemluft und Ausatemluft filtert, desto mehr ist die Atemfunktion eingeschränkt. Unsere Erfahrungen haben aber gezeigt, dass das Atem unter einer Atemmaske dauerhaft leichter fällt, umso häufiger man eine Maske trägt.

Da es beim Maskentragen in Zeiten von Coronavirus vornehmlich um den Gesundheitsschutz (Eigenschutz und Fremdschutz) geht und zudem Maskenpflicht besteht, bleibt uns allen nichts anderes übrig, als uns an den wichtigen Atemschutz zu gewöhnen.

Perfekter Sitz von Atemmasken erleichtert Eingewöhnung

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Mundschütze, die gut sitzen und beim Tragen nicht verrutschten, langfristig die beste Lösung sind. Je weniger man darauf achten muss, ob die Mundnasenmaske richtig sitzt, desto schneller vergisst man, dass man einen Mundnasenschutz auf hat. Zudem vermitteln gut sitzende Virenschutzmasken ein stärkeres Sicherheitsgefühl.

VirMasko Atemschutz bei Asthma & COPD

Für Asthmatiker, COPD und anderweitig Erkrankte kann das Bedecken von Mund und Nase mit einem enormen Beklemmungsgefühl einhergehen. In welchem Ausmaß dies eintritt, hängt von dem jeweiligen Maskentyp ab. Eine dünne Stoffmaske oder ein leichtes Tuch bietet kaum Virenschutz an, während dichte Materialien, wie sie bei der VirMasko KN95 Maske verwendet werden, 95 % Schutz gegen Viren gewährleisten.

KN95 Maske – überraschend gute Atmung bei Asthma

Wir waren von dem hohen Tragekomfort überrascht. Das Atmen fällt trotz gesundheitlicher Einschränkung leichter, als es bei Stoffmasken mit zusätzlich eingelegtem Filtermaterial der Fall ist. Ein weiterer Pluspunkt warum wir für VirMasko Atemschutzmaske KN95 insbesondere für Menschen empfehlen, die einer Risikogruppe angehören:

Bei richtiger Anwendung schützt die VirMasko KN95 Atemmaske sowohl den Träger, als auch das Gegenüber – 95 % der Viren werden durch die mehrlagigen Filtermaterialien zurückgehalten.

VirMasko KN95 Masken reinigen – So können Sie Atemschutzmasken desinfizieren

Mehrfach haben wir darüber berichtet, dass eine Maske pro Person nicht ausreicht. Daher ist eine mehrfach verwendbare Atemmaske eine sinnvolle und langfristig günstige Lösung. Auch in dieser Hinsicht möchten wir über unsere Erfahrung mit VirMasko KN95 Atemschutzmasken berichten.

Dekontamination: Mundmasken im Backofen desinfizieren – Anleitung

VirMasko empfiehlt:

Filtermaske bei 80°C für 30 Minuten im Backofen „backen“.

Das haben wir getan, obwohl wir zunächst skeptisch waren. Beim ersten Versuch haben wir gespannt mit der Kamera vor dem Backofen gesessen und diese Form der Masken Desinfektion genau beobachtet.

Hier unsere Bilder während dem Desinfiziere im Backofen:KN95 Masken desinfizieren - Anleitung

Erfahrung – Mundnasenschutz desinfizieren durch backen

Verwenden Sie zum Desinfizieren ein Gitterblech, achten Sie darauf, dass die Ohrschlaufen nicht zwischen den Gitterstäben durchhängen, sondern flach auf dem Backrost aufliegen. Nach etwa 15 Minuten wurde die Oberfläche der VirMasko KN95 Atemschutzmaske leicht wellig. Nach dem Masken Desinfizieren im Backofen legten sich die Wellen und die VirMasko sah wieder aus wie neu. Die Mundnasemaske riecht weder verbrannt, noch zeigt sie irgendwelche optischen Spuren vom Backvorgang. Im Anschluss kann die Virenschutz Gesichtsmaske genauso angewandt werden, wie zuvor. Durch den Backvorgang sollen alle Keime, Bakterien – und das Coronavirus – abgetötet worden sein.

Selbstverständlich können wir keine wissenschaftliche Aussage treffen, ob die Dekontamination wissenschaftlichen Prüfungen stand hält. Wir können allenfalls den Empfehlungen folgen, die von offizieller Seite geraten werden, damit knappe Einmalprodukte ressourcenschonend wiederverwendet werden können. Diese Desinfektionsmethode für FFP2, FFP3, KN95 und Mund-Nasenschutz wird auch vom RKI und dem Ärzteblatt empfohlen, da Hitzeeinwirkung zuverlässig das SARS-CoV-2 (Coronavirus) abtötet. Siehe auch hier: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111617/Regierung-billigt-Wiederverwendung-von-Schutzmasken-in-Ausnahmefaellen

VirMasko: Echte Atemschutzmaske oder Fake?

Als Verbraucher ist es schwierig, echte Virenschutzmasken zu erkennen und von gefälschten Billigimporten zu unterscheiden. Selbst die Bundesregierung fiel auf Fake-Masken herein, die „schrottreif“ waren und entsorgt werden mussten. Ein Test soll Fakes von echten Masken unterscheiden: Abbrennen!

Gefälschte Masken erkennen – durch Verbrennen

Genau das haben wir getan. Um keine kostbaren Masken zu vergeuden, haben wir EINE VirMasko KN95 Atemmaske geopfert, diese zur Probe getragen, zerschnitten und verbrannt. Ein wichtiger Indikator für die Echtheit einer Atemschutzmaske soll die schwere Entflammbarkeit sein.

Inwieweit sich durch diese Methode wirklich gefälschte Masken erkennen lassen, können wir nicht mit absoluter Sicherheit beurteilen. Jedoch soll das Abbrennen Aufschluss darüber geben. Verbrennt die Atemschutzmaske soll die nicht vor Viren schützen. Schmilzt die Atemmaske, soll sie echt sein.

VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrung – beim Verbrennen

Qualitätscheck: Echte KN95 Maske oder Fake

In unserem Verbrenn-Experiment haben wir eine halbe VirMasko KN95 Maske in Brand gesetzt. Für das Experiment haben wir uns an ein Flussufer begeben. Mit einem Feuerzeug entfacht, wurde die Flamme zwar vom Wind angetrieben, aber erlosch wiederholt. Die unterschiedlichen Vliesschichten haben zwar teilweise gebrannt. Allerdings gingen die Flammen ständig aus und wir mussten erneut die halbierte VirMasko mehrmals neu anzünden müssen. Insbesondere in Bild 4 sieht man deutlich, dass die Vliesschichten vornehmlich weggeschmolzen sind.

Atemschutzmaske abbrennen - VirMasko Maske schmilzt

Insofern das Verbrennen der Masken dazu geeignet ist, die Echtheit zu bestätigen bzw. Fake-Masken zu entlarven, haben die VirMasko KN95 Atemschutzmasken den Test definitiv bestanden!

VirMasko Atemschutzmaske KN95 Erfahrung

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.