Das beste Notstromaggregat für Krisenvorsorge

Solargenerator kaufen FAQ

Solargenerator kaufen FAQ
Um bei Blackout oder Brownout nicht auf die Versorgung mit Strom verzichten zu müssen, können Sie entweder mit einem Notstromgenerator Strom erzeugen oder einen Solargenerator kaufen, mit dem Sie kostenlos Solarenergie gewinnen können. In unserem Ratgeber „Tragbare Powerstation“ stellen wir Ihnen die Marktführer und deren leistungsstärksten Solar Powerbanks mit Solarpanel vor.

Solargenerator kaufen – lohnt sich die Invention?

Es kommt drauf an, aus welchen Gründen man einen Solargenerator kaufen will und für welches Modell man sich entscheidet. Ein tragbarer Solargenerator mit Solarpanel von einem führenden Markenhersteller kostet je nach Leistung etwa zwischen 1000 Euro und kann bis zu 5000 Euro oder mehr kosten.

In der Krise Stromversorgung sicherstellen

Beim Camping oder Vanlife trägt bereits eines der kleineren Modelle zur Autarkie und Unabhängig von Hausstrom bei. In der Krisenvorsorge geht es darum, zumindest für das Notwendigste Strom selbst erzeugen zu können. Mit einem Solarstromerzeuger kann man je nach Leistung des Generators ausreichend Solarstrom produzieren, um bei einem Blackout kochen, heizen und Unterhaltungsmedien wie Fernseher, Smartphone, Radio und ähnliche Elektrogeräte betreiben zu können.

Vorteile von Solarstromgenerator ggü. Dieselgenerator

Obwohl Solargeneratoren weitaus teurer in der Anschaffung sind, als Notstromaggregate, die mit Kraftstoff betrieben werden, bringen Sie einige Vorteile:

  • Ein Solargenerator kann unabhängig von verfügbaren Kraftstoffen betrieben werden.
  • Solarstrom-Generatoren können auch in der Wohnung betrieben werden, da sie keine Abgase verursachen.
  • Nach dem Kauf eines Solargenerators entstehen keine weiteren Kosten.

Häufig nutzen: Stromkosten senken & Anschaffungskosten amortisieren

Wenn Sie einen leistungsstarken Solargenerator kaufen, können Sie auch außerhalb von Stromausfall, Brownout oder Blackout elektrische Geräte mit Strom versorgen. Dadurch reduzieren sich die Stromkosten und somit kann sich die Investition in einen hochwertigen Solargenerator amortisieren. Erst recht, wenn aufgrund der Energiekrise die Stromkosten weiter ansteigen.

Solargenerator kaufen – worauf achten?

Wenn Sie einen Solarstromgenerator kaufen wollen, werden Sie feststellen, dass jedes Gerät vom Hersteller mit zahlreichen technischen Daten beschrieben wird. Dadurch wird der Vergleich unterschiedlicher Solargeneratoren deutlich erschwert.

So gibt es beispielsweise die abrufbare Leistung, angegeben z. B. Mit 500 W, 1000 W oder 2000 W. Dann gibt es aber auch noch die Angabe der Spitzenleistung, die deutlich höher liegt, als die tatsächliche Leistung, die der Solargenerator liefert.

Was bedeutet Leistung und Spitzenleistung?

Die Spitzenleistung gibt an, für welchen Anlaufstrom die Solarbatterie ausgelegt ist, wenn angeschlossene Elektrogeräte angeschaltet werden. Dann zieht das elektrische Gerät für einen kurzen Zeitraum deutlich mehr Strom von der Batterie, als bei laufendem Betrieb.

Wichtig ist daher die Leistungsangabe, die sich nicht auf die Spitzenleistung, sondern auf die Ausgangsleistung bezieht.

Sie können mit einem aufgeladenen Solargenerator nur Elektrogeräte betreiben, die maximal 500 W, 1000 W oder 2000 W Ausgangsleistung im laufenden Betrieb benötigen, aber mehr Anlaufstrom brauchen (unterhalb der vom Hersteller angegebenen Spitzenleistung bzw. Stoßleistung).

Wie viel Leistung muss der Solarstromgenerator haben?

Damit Sie für Ihren Bedarf den richtigen Solargenerator kaufen, müssen Sie sich Gedanken machen, welche Elektrogeräte an die Powerbank angeschlossen werden sollen. Denn angeschlossen werden können nur Geräte, die im Betrieb weniger Leistung brauchen, als die Nennleistung, welche die Batterie zur Verfügung stellt (nicht Spitzenleistung!).

So können Sie zum Beispiel an eine tragbare Powerstation wie der Jackery Explorer 2000 Pro ein oder mehr Geräte anschließen, die einzeln oder zusammen bis zu 2200 Watt Strom verbrauchen, aber nicht mehr als 4400 Watt Antriebsstrom ziehen.

In Betracht kommt die Stromversorgung bei diesem Solargenerator für Elektrogeräte wie Fernseher, Kühlschrank, Radio, Wasserkocher, Heizlüfter, Smartphone, Laptop, Toaster, Mini-Backofen, Bügeleisen, Lampe, Staubsauger, Kaffeemaschine, Induktionskochplatte, Fön.

Beim Kauf eines Stromerzeugers müssen Sie also darauf achten, dass die Nennleistung / Ausgangsleistung so hoch ist, wie der größte Stromverbraucher, den Sie anschließen wollen.

Ein Staubsauger benötigt durchschnittlich 2000 Watt, eine Kaffeemaschine braucht im Durchschnitt etwa 900 Watt. Wollen Sie mit Notstrom staubsaugen, brauchen Sie also einen leistungsstarken Stromerzeuger, der mindestens auf 2000 Watt ausgelegt ist, wie zum Beispiel der Jackery Explorer 2000 Pro. Ist die Kaffeemaschine mit 900 W Ihr größter Verbraucher, reicht Jackery Explorer 1000 Pro aus (Ausgangsleistung 1000 W, Spitzenleistung von 2000 W).

Wie viel Leistung muss der Solarstromgenerator haben?

Damit Sie für Ihren Bedarf den richtigen Solargenerator kaufen, müssen Sie sich Gedanken machen, welche Elektrogeräte an die Powerbank angeschlossen werden sollen. Denn angeschlossen werden können nur Geräte, die im Betrieb weniger Leistung brauchen, als die Nennleistung, welche die Batterie zur Verfügung stellt (nicht Spitzenleistung!).

So können Sie zum Beispiel an eine tragbare Powerstation wie der Jackery Explorer 2000 Pro ein oder mehr Geräte anschließen, die einzeln oder zusammen bis zu 2200 Watt Strom verbrauchen, aber nicht mehr als 4400 Watt Antriebsstrom ziehen.

Welche Elektrogeräte kann man an einen Solargenerator anschließen?

In Betracht kommt die Stromversorgung bei diesem Solargenerator für Elektrogeräte wie Fernseher, Kühlschrank, Radio, Wasserkocher, Heizlüfter, Smartphone, Laptop, Toaster, Mini-Backofen, Bügeleisen, Lampe, Staubsauger, Kaffeemaschine, Induktionskochplatte, Fön.

Beim Kauf eines Stromerzeugers müssen Sie also darauf achten, dass die Nennleistung so hoch ist, wie der größte Stromverbraucher, den Sie anschließen wollen.

Ein Staubsauger benötigt durchschnittlich 2000 Watt, eine Kaffeemaschine braucht im Durchschnitt etwa 900 Watt. Wollen Sie mit Notstrom staubsaugen, brauchen Sie also einen leistungsstarken Stromerzeuger, der mindestens auf 2000 Watt ausgelegt ist, wie zum Beispiel der Jackery Explorer 2000 Pro. Ist die Kaffeemaschine mit 900 W Ihr größter Verbraucher, reicht Jackery Explorer 1000 Pro aus (Ausgangsleistung 1000 W, Spitzenleistung von 2000 W).

Achten Sie auf Elektrogeräte mit geringem Stromverbrauch

Leistungsstarke Powerstationen kosten viel Geld. Trotzdem lassen sich nicht alle Elektrogeräte daran anschließen, weil sie schlicht zu viel Strom verbrauchen.

Um im Falle eines Blackouts dennoch auf der sicheren Seite zu stehen, können Sie gezielt kleine Elektrogeräte wie Kaffeemaschine oder Mini-Backofen kaufen, die sich durch geringen Stromverbrauch auszeichnen. Fündig wird man im Camping-Bereich, da dort viele Alltagshelfer wie Wasserkocher, Mini-Kühlschrank usw. auf niedrigen Stromverbrauch ausgelegt sind.

Ein herkömmlicher Wasserkocher für den Haushalt braucht beispielsweise 2400 Watt und kocht blitzschnell eine größere Menge Wasser auf. Wenn Sie sich zur Krisenvorsorge selbst mit Notstrom versorgen und elektrische Geräte betreiben wollen, ist so ein Energiefresser nicht geeignet.

Im Campingfachgeschäft sind kleine Wasserkocher mit einer Füllmenge von einem halben Liter erhältlich, die lediglich 600 Watt verbrauchen. Zwar dauert es bei diesen Geräten deutlich länger, bis das Wasser kocht. Aber diese können problemlos mit einem Solargenerator mit einer Ausgangsleitung von 600 Watt versorgt werden.

Wie lange kann man mit Solarstrom Elektrogeräte betreiben?

Die Betriebsdauer von einem oder mehreren Elektrogeräten hängt ebenfalls von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört der Stromverbrauch des Geräts sowie Dauer der und Häufigkeit der Inbetriebnahme.

Je höher die Leistung des Solgargenerators, desto mehr Strom steht zur Verfügung.

Namhafte Hersteller von Solarstromgeneratoren wie EcoFlow, Bluetti und Jackery geben zu ihren jeweiligen Produkten Durchschnittswerte an, wie lange typische Elektrogeräte pro Batterieladung versorgt oder wie oft Verbraucher aufgeladen werden können.

Stromversorgung mit EcoFlow DELTA 2 Portable Power Station

Beispielhaft haben wir hier die Durchschnittswerte der neuen EcoFlow DELTA 2 Portable Power Station für Sie herausgesucht:

  • Lampe – 31 Stunden
  • Camping-Kühlschrank 60 Watt – 16-32 Stunden
  • Haushaltskühlschrank 120 Watt – 7-14 Stunden
  • Kaffeemaschine 1000 Watt – 0,8 Stunden
  • Elektrogrill 1150 Watt – 0,7 Stunden
  • Ventilator 40 Watt – 30 Stunden
  • TV-Gerät 110 Watt – 8 StundenSmartphone – 89 Aufladungen
  • Laptop – 16 mal aufladen

Stromversorgung mit EcoFlow DELTA Pro Portable Power Station

Zum Vergleich die Durchschnittswerte für EcoFlow DELTA Pro Portable Power Station:

  • Lampe – 337 Stunden
  • Camping-Kühlschrank – 57 Stunden
  • Haushaltskühlschrank 120 Watt – 24 Stunden
  • Kaffeemaschine 1000 Watt – 3,3 Stunden
  • Elektrogrill 1200 Watt – 2,7 Stunden
  • Mikrowelle 1300 Watt – 2,5 Stunden
  • Smartphone – 313 Aufladungen
  • Laptop – 57 mal aufladen

Die neue EcoFlow DELTA 2 Portable Power Station kostet Stand September 2022 um die 1200 Euro, der Preis für die EcoFlow DELTA Pro Portable Power Station beträgt knapp 4000 Euro (beides ohne Solarpanels). Das ist ein krasser Preisunterschied, aber auch die Leistung sowie die Betriebsdauer variieren in einem krassen Bereich.

Stromversorgung mit Solar-Powerstation Bluetti AC300+B300

Bluetti gibt für die Solar-Powerstation Bluetti AC300+B300 folgende Durchschnittswerte an:

  • Smartphone 10 Wh – 261 Ladungen
  • Laptop 60 Wh – 43 Ladungen
  • Kühlbox 60 W – 65 Stunden
  • TV-Gerät 80 Wh – 32 Stunden
  • Kaffeemaschine 2000 W – 87 Tassen

Wie schnell kann man einen Solarstromgenerator aufladen?

Die Dauer der Aufladung, um volle Kapazität der Speicherbatterie zu erreichen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Maßgeblich ist die Sonneneinstrahlung, die auf das Solarpanel einwirkt.

Sonnenenergie & Aufstellen des Solarpanels

Teilweise Beschattung auf dem Panel sowie wolkenbehangener Himmel oder ungünstiger Aufstellwinkel des Solarpanels verlangsamen die Energieaufnahme signifikant. Selbst eine sehr hochwertige und leistungsstarke Powerstation, die unter optimalen in 1-2 Stunden vollständig aufgeladen ist, kann mehrere Stunden oder sogar Tage dauern, um die volle Ladekapazität zu erreichen.

Anzahl & Leistung der Solarpanels

So, wie für den Solargenerator selbst, wie haben auch Solarpanels eine Leistungsangabe. Diese gibt den Wert an, wie viel Energie aufgenommen und in die Batterie eingespeist werden kann.

Jackery Solar Panels sind derzeit mit 80 W, 100 W und 200 W erhältlich. Je höher die Wattzahl ist, desto schneller lädt sich der tragbare Solargenerator auf. Es können mehrere faltbare Solarmatten an den Generator angeschlossen werden, um die Aufladung zu beschleunigen.

Kann man einen Solargenerator auch hinter Fensterscheiben laden?

Normalerweise wird das Solarpanel für den mobilen Solarstromerzeuger im Freien aufgestellt, damit er möglichst viel Sonnenenergie aufnehmen und in Strom wandeln kann. Aber das Aufstellen der Solarmatte draußen birgt diverse Risiken, die nicht zu unterschätzen sind – Diebstahl und Vandalismus. Insofern kommt in Betracht, den Solargenerator in der Wohnung und gegebenenfalls hinter dem geschlossenen Fenster in Betrieb zu nehmen.

Solarpanel auch in Wohnung nutzbar & Schutz vor Diebstahl

Diese Frage ist deshalb vor allem bei der Krisenvorsorge überaus wichtig. Zum einen für alle Menschen, die in einer Wohnung leben, keinen eigenen Garten und Balkon haben, aber Solarstrom erzeugen wollen. Und natürlich für Hausbesitzer und Mieter, die zwar einen Garten oder Balkon besitzen, aber berechtigt die Befürchtung haben, dass in Krisenzeiten das Solarpanel geklaut oder mutwillig beschädigt wird. Eine weitere Gefahr ist Sturm, der die Solarmatte wegwehen kann.

60 – 80 % Solarenergie hinter Glasscheiben

Die Solarmatte kann durchaus hinter Glas betrieben werden, um Solarstrom zu erzeugen. Zwar muss hierbei mit einer reduzierter Leistung von ca. 60-80 Prozent gerechnet werden. Doch auch hinter Fensterglas kann Solarstrom erzeugt werden.

Konkret bedeutet dies:

Ja, man kann einen Solargenerator auch im Raum hinter dem geschlossenen Fenster aufladen, aber es dauert länger, bis die mobile Powerstation vollständig aufgeladen wird.

Aufstellwinkel, Art der Verglasung & Sauberkeit des Fensters

Wie effizient das Solarmodul hinter Fensterglas Sonnenenergie speichert, hängt von diversen Faktoren ab. Generell stellt der Aufstellwinkel einen wesentlichen Faktor bei der Gewinnung von Solarstrom eine wesentliche Rolle. Das Solarmodul kann beispielsweise senkrecht am Fenster aufgehängt werden. Doch dies ist ein ungünstiger Aufstellwinkel, bei dem die Leistung gering ausfällt. Effizienter ist es, wenn das Solarmodul im richtigen Winkel am Boden im Sonnenbereich aufgestellt wird.

Bei doppelt verglasten und vielleicht sogar verspiegelten Glasscheiben kann die Leistungsaufnahme der Sonnenenergie sogar bis zu 50 Prozent reduziert sein. Verschmutze Fensterscheiben reduzieren ebenfalls die Aufnahme von Sonnenenergie hinter der Glasscheibe.

Will man sich einen Solargenerator kaufen, um in der Wohnung Energie aus der Sonne zu gewinnen, sollte man also immer darauf achten, dass das Fenster sauber ist, ein möglichst optimaler Aufstellwinkel für das Solarpanel gewählt wird. Im Sommer sollte das Fenster geöffnet werden, so dass kein Glas zwischen Solarpanel und Sonne die Leistungsaufnahme reduziert. In der kalten Jahreszeit ist es natürlich kontraproduktiv, bei geöffnetem Fenster den Solargenerator zu nutzen.

Beschattung des Solarpanels vermeiden

Jedes Solar-Panel kann nur dann effizient Sonnenenergie aufnehmen, wenn die Solarmatte unbeschattet ist und die gesamte Fläche Sonnenlicht ausgesetzt ist. Da die meisten Sonnenpanele länglich geformt sind, sind sie in der Regel länger, als das Fenster hoch oder breit ist.

In dem Fall kann das Solarpanel schräg aufgehängt oder aufgestellt und in besonntem Bereich positioniert werden. Selbst die Beschattung eines kleinen Teilbereichs reduziert die Aufnahme des Sonnenlichts enorm, daher lohnt es sich, auf eine bestmögliche Ausrichtung zu achten und bei wandernder Sonne das Solarpanel des Stromerzeugers nachzujustieren, um Beschattung der Kollektoren zu vermeiden.

Was ist besser: Notstromgenerator oder tragbare Powerstation mit Solar?

Wer zuhause Strom selbst erzeugen will, hat die Wahl zwischen Notstromgenerator mit Diesel oder Benzin angetrieben oder einer tragbaren Powerstation mit Solarpanel. Alle Varianten haben Vorteile und Nachteile.

Dieselgenerator und Benzingenerator sind besonders leistungsstark. Beide Notstromgeneratoren können unabhängig von Tageszeit und Sonnenstunden nach Bedarf betrieben werden. Der entsprechende Kraftstoff muss natürlich in ausreichenden Mengen vorgehalten werden.

In Krisenzeiten kann die Beschaffung problematisch werden, wenn Diesel oder Benzin ausgehen und die Regierung Tankstellen beschlagnahmt, so dass Kraftstoffe nur noch an Polizei, Feuerwehr, THW, Rettungsdienste und Bundeswehr abgegeben werden dürfen.

Lässt sich der benötigte Kraftstoff nicht beschaffen, dann wird ein Notstromaggregat mit Benzin oder Gas vollkommen nutzlos.

Diesel & Benzin: Beide Notstromerzeuger haben zahlreiche Nachteile

  • Notstromgeneratoren mit Diesel oder Benzin können keine Energie speichern.
  • Aufgrund der Abgase sollten die Erzeuger für Notstrom nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden.
  • Besonders leistungsstarke Stromerzeuger haben hohes Gewicht und sind schwer zu transportieren.

Hinzu kommt mit Hinblick auf die Krisenvorsorge ein weiterer, gravierender Nachteil:

Während der Generator Strom erzeugt, ist das Aggregat relativ laut.

Dieselgeneratoren sind weit zu hören. Damit zieht man die Aufmerksamkeit von Menschen in Not auf sich. Zwar kann man Notstromgeneratoren in ein geräuschdämmendes Gehäuse einbauen, doch dies reduziert lediglich die Lautstärke, macht sie aber nicht lautlos.

Vorteile & Nachteile tragbare Powerstation mit Solarpanel

Die Anschaffungskosten für eine leistungsstarke Portable Power Station mit Solar Panel sind hoch. Dafür entstehen keine Betriebskosten – denn die Sonnenenergie gibt es kostenlos. Die mobile Powerbank ist ein kompaktes Gerät, das verhältnismäßig wenig wiegt und überall mit hingenommen werden kann. Zudem kann der mobile Stromspeicher problemlos in der Wohnung betrieben werden – es entstehen keine Emissionen.

Einer der größten Vorteile ist darin zu sehen, dass es sich bei der Solar Powerstation um einen großen Stromspeicher handelt. Er kann über das stationäre Stromnetz geladen werden und speichert die Energie vergleichbar wie Portable Power Stationseine Autobatterie.

Die Abhängigkeit von der Sonne ist ein Nachteil. Wenn über mehrere Tage hinweg nur wenig oder gar keine Sonne scheint, kann die tragbare Powerstation nur langsam geladen werden. Im Winter kann dies ein Problem sein, da die tragbare Powerbank über das Solar Panel nur wenig Sonnenenergie auffängt und eine geringere Menge Strom produziert.

Eine tragbare Powerstation mit Solarmodul kann in der Wohnung zur Stromerzeugung betrieben werden. Sogar das Aufladen über die Solarmatte hinter Fensterglas ist möglich, wenn man keinen Balkon besitzt. Zwar nimmt das Solarpanel hinter einer Glasscheibe weniger Sonnenenergie auf, aber die Leistung dürfte dennoch zwischen 60 % und 80 % betragen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.