Beiträge

Krisenvorsorge: Hühner halten hilft dabei, die Ernährung zu sichern

Hühner halten

Angesichts der stetig steigenden Kosten wird die Selbstversorgung für viele Haushalte immer interessanter. Zumindest, wer einen Garten hat, kann dort Obst und Gemüse anpflanzen und Hühner halten. Die Hühnerhaltung ist insbesondere deshalb…
Wo kann man Mehl kaufen oder wie kann man Mehl ersetzen?

Mehl kaufen & ersetzen

Mehl wird aus Getreidekörnern hergestellt und somit zählt das Grundnahrungsmittel Getreide zu einem der wichtigsten Nährmittel überhaupt. Ob Weizenmehl, Roggenmehl, Dinkelmehl - aus Mehl lassen sich zahlreiche Lebensmittel herstellen:…
Notnahrung zur Krisenvorsorge - worauf Sie achten müssen

Notnahrung

Notnahrung oder Konservendosen? Beides sollten Sie als Notvorräte anlegen! Bei der Krisenvorsorge steht in erster Linie ausreichender Lebensmittelvorrrat sowie Trinkwasservorrat im Vordergrund. Damit soll vorrangig das Überleben zuhause…
Trockenhefe Krisenvorsorge - eines der wichtigsten Lebensmittel im Krisenvorrat

Trockenhefe zur Krisenvorsorge

Eine der wichtigsten Zutaten im Krisenvorrat ist Trockenhefe, insofern der Notvorrat ausreichend Mehl umfasst. Mit Mehl und dem Backtriebmittel als Ersatz für frische Hefe bzw. Germ (Österreich) lassen sich selbst in der kargen Krisenküche…
Konservendosen als Notvorrat für Krisenzeiten

Konservendosen als Notvorrat

Konservendosen als Notvorrat sind perfekt für die Krisenvorsorge. Konserven sind zwar nicht immer ein kulinarischer Hochgenuss, aber sie haben gegenüber frischen Lebensmitteln einen unschlagbaren Vorteil: ihre Haltbarkeit. Je nachdem, welches…
Fluchtrucksack packen Packliste & Ratgeber

Fluchtrucksack packen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK, nicht BKK) empfiehlt neben allgemeiner Krisenvorsorge jedem Bürger eine weitere Maßnahme zur Krisenvorbereitung: Fluchtrucksack packen und Notnahrung mitnehmen. Haben Sie…
Blackout Strom: Die Gefahr von Stromausfall wächst

Blackout Vorsorge

In unserem Artikel "Blackout Strom" haben wir Sie vor geraumer Zeit über die steigende Wahrscheinlichkeit dieses Ereignisses informiert. Heute soll es in unserem ausführlichen Ratgeber “Blackout Vorsorge” darum gehen, welche Maßnahmen…
Windeln und Babynahrung online bestellen

Babynahrung online bestellen

Die anhaltende Coronakrise sorgt in vielen Bereichen für Lieferengpässe und trotz Bekundungen der Regierungen, die Versorgung sei sichergestellt und vergriffene Waren würden nachgeliefert, stellen wir bei jedem Einkauf das Gegenteil fest.…
Lebensmittelvorräte lagern - trotz wenig Platz

Lebensmittelvorräte lagern – trotz wenig Platz

Die Ausrede, aufgrund von Platzmangel keine Notvorräte im Haus zu haben und keinen Lebensmittel Vorrat anzulegen, lassen wir nicht gelten! Getreu dem Motto “Platz ist in der kleinsten Hütte”, widmen wir uns heute der Frage, wo man Lebensmittelvorräte…

Lebensmittel aufbewahren

Richtig Lebensmittel aufbewahren

Bei der Krisenvorsorge ist es unverzichtbar zu wissen, wie man richtig Lebensmittel aufbewahren kann. Schließlich kauft man sich eine Menge an Lebensmittelvorräten, die über eine längere Zeit eingelagert werden, um im Notfall auf die gut gefüllte Speisekammer zurückgreifen zu können.

Feuchtigkeit, Lebensmittelschädlinge, Verderben und im schlimmsten Fall Plünderung sind die wesentlichen Aspekte, die bei der Lebensmittelaufbewahrung zu beachten sind. Hinzu kommt das Platzproblem, das vor allem in kleinen Wohnungen oft vorherrscht.

Viele Nahrungsmittelvorräte zur Krisenvorsorge sollten unbedingt in geeigneten Behältern aufbewahrt werden. Doch gute Lebensmittelbehälter vereinen mehrere positive Eigenschaften in sich. Sie bieten gleichzeitig Schutz vor Feuchtigkeit, Schädlingsbefall und erlauben die platzsparende Aufbewahrung.

Für alleAspekte finden Sie in unserer Kategorie „Lebensmittel aufbewahren“ hilfreiche Ratgeber,  die Ihnen die Lebensmittelbevorratung zur Krisenvorsorge erleichtern.

Lebensmittel aufbewahren – was ist lange haltbar?

Auf Krisenvorsorge-Ratgeber.de finden Sie zahlreiche Beiträge, welche Nahrungsmittel lange aufbewahrt werden können, welche Produkte besonders lange haltbar und deshalb für den Lebensmittelvorrat geeignet sind sowie die besten Tipps zu Aufbewahrungsmethoden für Langzeitlebensmittel.

Diese Lebensmittel können Sie fast ewig aufbewahren

Bestimmte Mehlsorten, Trockenhefe, Zucker, Salz, Nudeln, Reis, Kaffee, Kakao sowie Konservendosen und Trockengebäck können Sie fast ewig als Krisenvorsorge Lebensmittel aufbewahren. Wie lange die Produkte genießbar sind, hängt maßgeblich von der richtigen Aufbewahrung ab.

Unbedingt richtig Lebensmittel aufbewahren!

Bei allen Lebensmitteln ist auf richtige Aufbewahrung zu achten. Kühl, trocken, vor Licht geschützt und in der Originalverpackung – damit sind Sie auf der sicheren Seite.

Wie verpackt man Lebensmittel zur Aufbewahrung?

Normalerweise sind alle lang haltbaren Nahrungsmittel bereits so verpackt, dass sie gut geschützt sind. Dies gilt aber nur, solange die Lebensmittelverpackung intakt und nicht beschädigt ist. Bei Konservendosen ist es kein Problem, wenn Sie diese länger zur Krisenvorsorge aufbewahren wollen. Die Blechdose schützt den Inhalt äußerst zuverlässig.

Produkte wie Mehl und Zucker befinden sich lediglich in Papiertüten, was für die Langzeitaufbewahrung keine geeignete Verpackung darstellt. Die Papiertüte kann mühelos von Lebensmittelschädlingen wie Motten, Speckkäfern und Mäusen durchdrungen werden.

Aber nicht nur durch Papiertüten können sich Schädlinge durchbeißen, sondern auch Plastikverpackungen wie beispielsweise von Nudeln schützen Ihre Lebensmittelvorräte nicht ausreichend vor Schädlingsbefall, weshalb Sie Ihre Vorräte unbedingt in geeignete Lebensmittelbehälter packen sollten.

Wie gelangen Schädlinge in Lebensmittel?

Es gibt drei Wege, wie Schädlinge Nahrungsmittel befallen. Entweder gelangen Lebensmittelschädlinge bereits bei der Produktion beziehungsweise beim Hersteller in das Produkt. Oder es kommt im Lebensmittelgeschäft zum Schädlingsbefall. Aber auch bei Ihnen zuhause können sich Schädlinge über Ihre Vorräte hermachen.

Sie schleppen sich also entweder beim Einkauf Lebensmittelmotten oder Käfer mit in die Vorratskammer oder im Haushalt genügt eine Motte, um Ihren gesamten Nahrungsvorrat zu befallen.

Vor dem Lebensmittel aufbewahren Einkäufe kontrollieren

Sie reduzieren die Gefahr von Schädlingsbefall, indem Sie nach jedem Einkauf Ihre Nahrungsmittel überprüfen und auch regelmäßig die Vorräte kontrollieren. Diese Kontrolle ist nur oberflächlich möglich. Schädlinge, die sich bereits beim Einkauf in der Verpackung befinden, bleiben fast immer unbemerkt.

Schädlingsbefall gefährdet fast alle Vorräte

Allerdings bemerkt man einen Schädlingsbefall meist erst dann, wenn sich die Schädlinge bereits in der Vorratskammer vermehrt haben und Sie zufällig eine Made an der Wand oder Zimmerdecke sehen. Dann ist es meistens zu spät und sämtliche Lebensmittel, die Sie aufbewahren, sind von Schädlingen befallen. Nur Konservendosen sind zuverlässig gegen Schädlingsbefall geschützt.

Schädlinge fressen sich durch nahezu jedes Verpackungsmaterial und gehen an jedes Lebensmittel, das nicht ausreichend verpackt ist. Selbst Nudeln, Tee, Kakao und Gewürze, insbesondere Mehl, Backmischungen, Brot und Gebäck fallen Schädlingen zum Opfer.

Lebensmittel aufbewahren – welche Behälter?

Wer ein Vakuumiergerät hat, kann Zucker, Mehl, Gewürzbeutel, Tee und ähnliches in Lebensmittelbeutel einschweißen und erhält zumindest Schutz vor Feuchtigkeit.

Da jedoch Vakuumierbeutel keinen Schutz vor Schädlingen bieten, empfehlen wir Lebensmitteltonnen oder Lebensmitteleimer.

Lebensmittel aufbewahren – Tonne oder Eimer?

Prinzipiell sind Tonnen und Eimer gleichermaßen gut geeignet, um Feuchtigkeit, Lebensmittelmotten, Speckkäfer, Mäuse und Ratten wirksam beim Lebensmittel aufbewahren fernzuhalten.

Aus Platzgründen sind viereckige oder rechteckige Lebensmitteleimer besser geeignet als runde Tonnen. Rechteckige Lebensmittelbehälter lassen sich auf kleiner Grundfläche stapeln und nehmen nicht so viel Platz weg, wie runde Lebensmittelbehälter.

Zudem sind die meisten Lebensmittelverpackungen (zum Beispiel Mehl, Zucker, Nudeln) ohnehin rechteckig, wodurch der Inhalt eine rechteckigen Behälters effizienter ausgenutzt werden kann.

Der größte Nachteil von Lebensmitteltonnen

Runde Tonnen für die Lebensmittelaufbewahrung haben neben der runden Form einen weiteren Nachteil, der unbedingt bedacht werden muss:

Tonnen sind schlecht zu transportieren!

Runde Lebensmitteltonnen besitzen keinen Griff. Das ist der größte Nachteil im Vergleich zu Lebensmitteleimern. Sowohl runde, wie auch rechteckige Eimer für Lebensmittel haben einen Griff, wodurch sich die mit Lebensmitteln gefüllten Eimer im Notfall besser transportieren lassen.

Zudem lassen sich viereckige beziehungsweise rechteckige Lebensmitteleimer weitaus platzsparender im Kofferraum des Autos oder in einem Bollerwagen transportieren.

Behälter zum Lebensmittel aufbewahren kaufen

In der Lebensmittelindustrie werden zahlreiche vorbereitete Nahrungsmittel und Zutaten in Lebensmitteleimer verpackt. Diese eignen sich auch hervorragend, wenn Sie zur Krisenvorsorge Lebensmittel aufbewahren möchten.

Neue Lebensmitteleimer sind in vielen verschiedenen Größen erhältlich und sind perfekt für die hygienische Lebensmittelaufbewahrung.

Wir verwenden seit Jahren Auer Behälter in der Größe 20 Liter. Darin können wir ca. 12 Packungen Mehl und Zucker sowie Backzutaten und Gewürze aufbewahren. Die Eimer sind aus lebensmittelechtem Kunststoff hergestellt und haben eine gute Materialdicke, die zuverlässigen Schutz vor Schädlingen bietet. Ihre Deckel verschließen luftdicht und somit auch dicht gegen Feuchtigkeit.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser rät zum Notvorräte anlegen

Auer Eimer mit 20 L Volumen sind ausreichend groß, um darin 5 kg Mehl Säcke oder Trockenfutter für Katzen und Hunde sicher aufzubewahren.

Zwar gibt es Lebensmitteleimer auch mit mehr Volumen. Davon raten wir aber ab. Wenn Sie Ihr Haus verlassen und flüchten müssen, haben schwere Lebensmittelbehälter gravierende Nachteile. Alleine schon deshalb, weil das schwere Gewicht getragen werden muss.

Günstig gebrauchte Lebensmitteleimer mit Deckel

Wer Kontakte zu Gastronomiebetrieben oder Imbissbesitzern hat, kann dort günstig gebrauchte Senfeimer, Ketchupeimer oder Mayonaiseeimer mit Deckel beziehen.

Auch fertige Salate, wie sie an der Imbissbude oder in Metzgereien verkauft werden, befinden sich in speziellen Lebensmitteleimern. Gebrauchte Eimer aus der Metzgerei oder vom Imbiss eignen sich hervorragend, wenn Sie darin Ihre Lebensmittel aufbewahren möchten. Solche Lebensmitteleimer haben festsitzende Deckel, die das luftdichte Verschließen der Eimer erlauben.

Lebensmittel aufbewahren & Vorräte schützen vor Plünderung

Umso länger eine Krise anhält, desto mehr wächst die Gefahr vor Raub, Überfällen und Plünderung. Fällt der Strom aus und ist es in der Nacht dunkel, hat die Polizei genug damit zu tun, die Straßen zu sichern und zu Einsätzen auszurücken.

Dennoch wird es zu Raub und Plünderungen kommen, so dass Sie Ihre Vorräte vor Plünderern schützen müssen. Einen zuverlässigen Schutz gibt es nicht, daher raten wir dazu, dass Sie an mehreren Orten Lebensmittel aufbewahren. In unserem Ratgeber „Vorräte schützen“ haben wir wichtige Tipps für Sie zusammengestellt.

Lebensmittel aufbewahren: Haltbarkeit & MHD

Zur Krisenvorsorge sollten Sie hauptsächlich Lebensmittel aufbewahren, die lange haltbar und ohne großen Aufwand verzehrfertig zubereitet werden können.

Konservendosen im Lebensmittelvorrat

Von einer langen Haltbarkeit bei Lebensmitteln spricht man, wenn diese mindestens 3 Jahre haltbar sind. Dies ist bei den meisten Konservendosen der Fall. Viele Konserven sind jedoch deutlich länger haltbar und können mitunter bis zu 10 Jahren unbedenklich verzehrt werden, wenn sie gut gelagert wurden – trocken, kühl, dunkel.

Haltbarkeit von Survival-Nahrung

Spezielle Survival-Nahrung, Notnahrung, EPA weist meist eine Haltbarkeit von 10 Jahren oder mehr auf. Diesen Nahrungsmitteln wird meist Feuchtigkeit entzogen und in robusten Behältnissen verpackt, wodurch Sie problemlos über viele Jahre hinweg diese Lebensmittel aufbewahren können.

Was bedeutet das Mindesthaltbarkeitsdatum / MHD?

Auf jedem Lebensmittel muss der Hersteller das sogenannte Mindesthaltbarkeitsdatum angeben. Das MHD ist seitens des Herstellers eine Garantie, wie lange Sie die entsprechenden Lebensmittel aufbewahren und genießen können.

Ein Lebensmittel, welches das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten hat, ist meistens noch lange nach dem Ablauf des MHD genießbar, solange die Verpackung in tadellosem Zustand ist.

Haben Nahrungsmittel das MHD überschritten, können Sie das Produkt optisch überprüfen, mit der Nase daran riechen und einen kleinen Happen probieren. Ist das Lebensmittelprodukt unauffällig, ist es in der Regel noch genießbar.

Wir haben noch eine größere Menge an Pumpernickel Brot, welches zwar 1 Jahr abgelaufen, aber noch völlig in Ordnung ist. Es gibt also keinen Grund, abgelaufene Lebensmittel wegzuwerfen, wenn sie noch gut sind.

Lebensmittel aufbewahren & rotieren lassen

Nachdem Sie einmal einen Lebensmittelvorrat angelegt haben, wenden Sie das Rotationsprinzip an. Sobald neue Nahrungsmittel gekauft wurden, werden ältere Vorräte in der Vorratskammer nach vorne gezogen und zeitnah verbraucht. So lässt sich verhindern, dass Lebensmittel ablaufen und verderben.