Virenschutz Maske und Desinfektionsmittel für Hände
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Da nach Auffassung des Gesetzgebers Produkt- und Markennamen Werbung darstellen, kennzeichnen wir jeden Beitrag als solche. Hygieneset mit Masken, Desinfektionsmittel und Handschuhe

Die begründete Angst vor einer Infektion mit dem Coronavirus sorgt seit Wochen dafür, dass Desinfektionsmittel in allen Apotheken und Geschäften ausverkauft sind und mit Nachlieferungen in ausreichender Menge derzeit nicht zu rechnen ist. Möchten Sie Desinfektionsmittel selbst herstellen, haben wir für Sie nachfolgend die Rezepturen zusammengetragen, wie sie öffentlich empfohlen werden. Zwei davon nach WHO Standard!

Beim Hantieren mit hochprozentigem Alkohol und Chemikalien müssen Sie zwingend Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Wir können keine Haftung für die Richtigkeit der Rezepturen übernehmen. Bitte informieren Sie sich eigenständig. Mischen Sie die Rezepturen nicht (!) in der Nähe von offenem Feuer oder anderen Wärmequellen.

Ein kleines Anliegen: Bitte teilen Sie diesen Artikel in den sozialen Netzwerken, damit möglichst viele Bürger mit Desinfektionsmitteln versorgt sind.

Desinfektionsmittel selbst herstellen: Alkohol, Aloe Vera Saft, Ätherisches Öl

Das einfachste DIY Rezept, um Desinfektionsmittel selbst herstellen zu können, basiert auf Alkohol, Saft der Aloe Vera Pflanze und einem ätherischen Öl.

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 80 ml Alkohol (Wodka oder Isopropylalkohol)
  • 20 ml Aloe Vera Saft
  • 5 Tropfen ätherisches Öl

Füllen Sie diese Zutaten am besten in eine Braunglasflasche mit einem Sprühaufsatz.

Die hier aufgelisteten Mengenangaben reichen für ca. 100 ml Handdesinfektion. Das erscheint wenig und wird vielleicht nur für einige Tage oder wenige Wochen reichen. Da Alkohol sich jedoch schnell verflüchtigt, ist es sinnvoller, kleinere Mengen der desinfizierenden Flüssigkeit herzustellen. Mischen Sie lieber kleine Mengen und stellen Sie bei Bedarf weiteres Desinfektionsmittel her. 

Diese ätherischen Öle wirken antiviral & antibakteriell

  • Teebaumöl
  • Nelkenöl (Gewürzöl)
  • Zimtöl
  • Lavendelöl
  • Zitronenöl
  • Rosmarin
  • Eukalyptusöl

Sie können auch mehrere ätherische Öle miteinander vermischen. Halten Sie jedoch die für das Rezept angegebene Gesamtmenge ein.

Hinweis zur Verwendung von Teebaumöl

Bei der Verwendung von Teebaumöl im Haushalt mit Katzen oder Hunden ist Vorsicht geboten. Informieren Sie sich auf z. B. auf Wikipedia. Dort ist folgendes zu lesen:

Will man Teebaumöl an Tieren anwenden, ist unbedingt ein Tierarzt zu Rate zu ziehen. Durch den Gehalt an Terpenen und Phenolen ist Teebaumöl für Haustiere toxisch. Die Anwendung endet nicht selten tödlich für das Tier. Typische Symptome der „Teebaumöl-Vergiftungen“ sind Zittern, Taumeln, Unruhe und allgemeine Schwäche. Katzen und Hunde sollten nicht mit unverdünntem Teebaumöl in Berührung kommen, da ihnen die Fähigkeit fehlt, die Inhaltsstoffe abzubauen. Symptome treten 2 bis 12 Stunden nach dem Kontakt auf. In leichteren Fällen kommt es zu Speicheln und Erbrechen.

DIY Desinfektionsmittel für Hände richtig anwenden

Vor jeder Anwendung der Mixtur bitte gut schütteln, damit sich alle Substanzen gut vermengen. Sprühen Sie die Hände solange ein, bis alle Bereiche gut benetzt sind – insbesondere Fingerkuppen, Fingernägel (auch von unten) sowie die Finger-Zwischenräume.

Anschließend verreiben Sie die Handdesinfektion mindestens 30 Sekunden lang (besser länger) gründlich zwischen den Händen. Achten Sie dabei auch darauf, zwischen den Fingern das Handdesinfektionsmittel zu verteilen.

Hygieneset mit Masken, Desinfektionsmittel und Handschuhe

Alkohol trocknet die Haut aus. Aloe Vera Saft spendet der Haut Feuchtigkeit und beugt somit gegen Austrocknung vor. Allerdings ist es zu empfehlen, nach der Anwendung eine feuchtigkeitsspendende und nährende Handpflege aufzutragen. Bevorzugen Sie eine Cremetube oder eine Creme mit Pumpspender. Vermeiden Sie Cremetiegel, in die Sie mit den Fingern hineinpacken müssen. So verhindern Sie, dass Keime und Viren in den Cremetopf übertragen werden.

Desinfektionsmittel selbst herstellen: WHO Rezept 1

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zwei Rezepturen online veröffentlicht, mit denen Sie Desinfektionsmittel selbst herstellen können. Die Mengenangaben beziehen sich auf 10 Liter. Rechnen Sie runter auf 100 ml oder 1 Liter.

Das benötigen Sie für die erste Desinfektionsmittel Zubereitung (10 Liter):

  • 8.333 ml Ethanol 96 %
  • 417 ml Wasserstoffperoxid 3%
  • 145 ml Glycerin 98 %
  • 1.110 ml Destilliertes oder abgekochtes kaltes Wasser

Zum Abmessen der Mengen brauchen benötigen Sie einen Messbecher, zum Abmischen einen 10 Liter Kanister, zum Abfüllen kleinere Behälter (z. B. 100 ml Sprühflaschen).

Tipp: Da kleine Mengen der benötigten Zutaten deutlich teurer sind, können Sie mit Familie, Freunden oder Nachbarn zusammenlegen und die Menge von 10 Litern untereinander aufteilen.

WHO Desinfektionsmittel selbst herstellen – so wird gemischt

Um das WHO Desinfektionsmittel selbst herzustellen, sind 6 einfache Arbeitsschritte erforderlich.

  • Alkohol in den Kanister füllen.
  • Wasserstoffperoxid hinzugeben.
  • Glycerin in den Kanister geben.
  • Wasser hinzufügen.
  • Kanister schnell verschließen
  • Kräftig schütteln.

Die Anwendung dieser Handdesinfektion

Entweder aus der Sprühflasche Hände wie oben beschrieben gründlich einsprühen oder etwas Flüssigkeit in den Handteller gießen und für mindestens 30 Sekunden in die Hand einreiben. Auch hier unbedingt daran denken, die Fingernägel und Zwischenräume der Finger gut einzureiben.

Desinfektionsmittel selbst herstellen: WHO Rezeptur 2

Die zweite Rezeptur unterscheidet sich lediglich geringfügig bei den Zutaten und der Mengenangabe des Alkohols. Bei der Zubereitung gehen Sie vor, wie oben beschrieben. 

Das benötigen Sie für ca. 10 Liter:

  • 7.520 ml Isopropyl Alkohol 99,8%
  • 417 ml Wasserstoffperoxid 3%
  • 145 ml Glycerin 98 %
  • 1.920 ml Destilliertes oder abgekochtes kaltes Wasser

Auf der Seite der WHO können Sie die beiden Rezepte sowie eine Anleitung als PDF (in englischer Sprache) downloaden, wenn Sie Desinfektionsmittel selbst herstellen wollen.

Flächendesinfektion selbst herstellen

Unter Umständen kann es sinnvoll sein, nicht nur ein Handdesinfektionsmittel zu verwenden, sondern auch ein Flächendesinfektionsmittel. Damit können Sie beispielsweise diese Flächen desinfizieren:

  • Türgriff
  • Klingelknopf
  • Griff der Autotüren
  • Auto-Lenkrad
  • Einkaufswagen (Schiebestange)
  • Fußboden

Zu Herstellung eines Flächendesinfektionsmittels verwenden Sie bitte die Rezeptur 1 oder 2  und die Anleitung der WHO. Unabhängig davon, ob Sie das erste oder zweite Desinfektionsmittel Rezept der WHO herstellen wollen: Lassen Sie das Glycerin weg. Das Glycerin dient ausschließlich der Hautpflege und soll dem austrocknenden Effekt des Alkohols in der Hautdesinfektion vorbeugen. Das Weglassen des Glycerins beeinträchtigt also die antivirale Wirkung des Desinfektionsmittels nicht.

„Desinfektionsmittel

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.