Grüne Geldanlage auch für Krisenvorsorger interessant

In grüne Geldanlage investieren

Krisenvorsorger wissen darum, dass effiziente Krisenvorsorge immer auch einhergeht mit eine gewissen finanziellen Absicherung. Dazu lassen sich viele Konzepte anwenden. Eins davon ist die Anlage in physische Edelmetalle, bei der einerseits vorhandenes Vermögen in physische Werte umgewandelt und natürlich auch sich Vermögensaufbau erhofft wird durch steigende Edelmetallpreise. Parallel dazu sind Wege zum Kapitalaufbau immer eine sehr sinnvolle Option und so kann man auch über die so genannte grüne Geldanlage nachdenken.

Grüne Geldanlage

Grüne Geldanlage

Was ist die grüne Geldanlage?

Grüne Geldanlagen wie z. B. die Windpark Beteiligung bieten Optionen, den Vermögensaufbau unter Berücksichtigung ökölogischer und sozialer Verantwortung voranzutreiben. Der Kapitalaufbau verläuft über soziale Fonds und man unterstützt dabei gezielt wirtschaftlich benachteiligte Menschen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern leben. Die grüne Geldanlage ist dabei konservativ, nachhaltig und bietet einen soliden Vermögensaufbau, weil sie als sicher gilt. Regelmäßig wird überprüft, ob die ethischen und ökologischen Kriterien gegeben sind, damit grüne Geldanlage in Unternehmen investiert. Im Rahmen der Krisenvorsorge betreibt man also nicht nur Kapitalaufbau, sondern nimmt auch Einfluss auf die unternehmerischen Philosophien, weil man nur solche unterstützt, die mit Rücksichtnahme auf Mensch, Natur und Nachhaltigkeit produzieren.

Beispiele für grüne Geldanlage

Der Vermögensaufbau durch die grüne Geldanlage setzt vor allem auch auf erneuerbare Energien, Wasser, Holz und Sonne. Da reines Wasser sehr rar ist und in modernen Städten wie etwa London bis zu 60 % von Trinkwasser versickern, kann man zum Kapitalaufbau in Wasserfonds investieren. Mit dieser Investition wird in Städten wie London die marode Infrastruktur des Wassers erneuert, so dass verantwortungsbewusster mit dem Reinwasser umgegangen werden kann. Auch Wasserprojekte in Schwellenländern können durch die grüne Geldanlage gefördert werden. Solar- und Windfonds erlauben auch einen ethisch-ökologischen Kapitalaufbau, indem der Umstieg zu erneuerbaren Energien mit der Kapitalanlage unterstützt wird.

Höhe der Einlage

Krisenvorsorger setzen auf mehrere Investitionen. So wird Kapital gesplittet und in verschiedene Anlagen eingebracht. Neben dem Depot mit Gold und Silber lässt sich die grüne Geldanlage bereits mit niedrigem Einsatz ermöglichen. Bereits mit Kleinbeträgen wie 50 Euro monatlich lässt sich in das grüne Projekt Sonne investieren. Mit Mikrofinanz können schon Kleinanleger ab 100 Euro Mindesteinlage monatlich sparen und in Unternehmen investieren, die sich aktiv gegen Kinderarbeit aussprechen. Je nach Höhe der Kapitalanlage lassen sich also die Beträge individuell wählen und zudem entweder monatlich sparen oder als einmaligen Sparbetrag anlegen. Auf www.gruenesgeld24.de wird jede Einlage in den Vermögensaufbau mit Green Hearts belohnt. Jeweils 4 Green Hearts entsprechen einem Wert von 1 Euro. Mit dem Betrag, der durch die grünen Herzen gesammelt wurde, wird von Grünes Geld GmbH ein Projekt unterstützt, das ethisch-ökologisch sinnvoll ist.