Mund-Nasen-Schutz Maske, wie sie im OP getragen wird
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Da nach Auffassung des Gesetzgebers Produkt- und Markennamen Werbung darstellen, kennzeichnen wir jeden Beitrag als solche. KN95 Atemschutz Maske kaufen

Soeben haben wir diesen Artikel auf BR.de mit dem Zeitstempel vom 27.02.2020 um 11:56 Uhr entdeckt.entdeckt. Darin heißt es unter Bezugnahme auf das Robert Koch Insitut (RKI), das Coronavirus sei tödlicher als Grippe. Laut RKI-Präsident würde man erst am Ende der Coronavirus Pandemie sehen können, um wie viel höher die Sterberate läge. Richten Sie Ihr Augenmerk auf zwei Pressekonferenzen des heutigen Tages: die vom Robert Koch Institut und die mit Horst Seehofer und Jens Spahn.

Diese Äußerung von RKI-Präsident Prof. Dr. Lothar H. Wieler während der heutigen RKI Pressekonferenz sorgt in der Reihe der Journalisten für Raunen:

Wir wissen nicht, wie sich das ausbreitet. wir werden diese Maßnahmen so stringent führend, wie es möglich ist. Und solange wir das können, machen wir das auch. Und natürlich haben wir auch die Hoffnung, dass wir das handeln können. Aber wir wissen nicht, wie sich das entwickelt. Das wird täglich überprüft. Und wir werden schauen, wie stark wir dieses Virus eindämmen können.

Pressekonferenz Robert-Koch-Institut zur Ausbreitung des Coronavirus

Ab sofort gibt RKI täglich Pressekonferenz und informiert zur Entwicklung. Dabei: Susanne Glasmacher, Prof. Dr. Lars Schande und RKI-Präsident Prof. Dr. Lothar H. Wieler.

Wir müssen Zeit gewinnen.

Aus der heutigen Pressekonferenz fassen wir die wichtigsten Aussagen für Sie zusammen

  • Künftig findet werktäglich Pressebriefing von RKI statt.
  • RKI-Präsident Wieler: Wir haben es mit einer schweren Krankheitsform zu tun.
  • Jeden Tag neue Risikoeinschätzung durch RKI.
  • Informationen über Hygienemaßnahmen.
  • Bisher gibt es kein Therapeutikum.
  • Impfstoff lässt noch Monate auf sich warten.
  • Einen Impfstoff wird es dieses Jahr nicht mehr geben (bedingt durch erforderliche Testverfahren).
  • Bisher ginge man nicht davon aus, in Deutschland Städte abzuriegeln.
  • Derzeit kein Anlass für “italienische Verhältnisse”.
  • Wie viele häusliche Quarantänen in NRW angeordnet würden, sei noch nicht abzusehen.
  • Es handele sich um ein sehr dynamisches System.
  • Weltweit derzeit 46 Länder betroffen.
  • Es bestehe kein Grund zur Panik.
  • Letalitätsraten bei Coronavirus etwa 10 x höher als bei Grippe.

Erstaunlich ist diese Aussage:

Hygieneset mit Masken, Desinfektionsmittel und Handschuhe
  • Medizinisches Personal werde vorbereitet.

Haben wir doch noch die offiziellen Statements von Ende Januar und Anfang Februar 2020 in Ohren, man sei in Deutschland gut aufgestellt und vorbereitet. Lesen Sie dazu auch „Coronavirus – die unterschätzte Gefahr der Globalisierung„.

RKI hat keine konkreten Informationen für Hausärzte

Etwa in der Hälfte der Pressekonferenz stellt ein Journalist die Frage, ob das Robert Koch Institut besondere Informationen für Hausärzte bereit hält. Dies wurde vom RKI Präsident verneint.

Maßnahme zur Eindämmung und langsameren Verbreitung des Coronavirus

Wieler empfiehlt Maßnahmen, die geeignet sind, die Virusverbreitung einzudämmen. Konkrete Beispiele, die Wieler nannte:

  • Mobilität einschränken.
  • Massenveranstaltungen absagen.
  • Das öffentliche Leben reduzieren.
  • Arbeiten ins Home-Office zu verlegen.
  • Reisen absagen.

Weiter appelliert RKI Präsident Wieler an Einhaltung der Husten- und Niesetikette und häufiges Händewaschen.

Pressekonferenz: Seehofer & Spahn zur aktuellen Entwicklung

Zur Zeit ist auf Bild.de eine Pressekonferenz mit Horst Seehofer und Gesundheitsminister Jens Spahn zu sehen. Das Wichtigste daraus in Kürze:

  • Neue Abteilung für Gesundheitssicherheit geplant.
  • Für nächste Woche ist eine umfangreiche Information durch Fachleute geplant.
  • Ärzte: wir sind schlecht auf Coronavirus Ausbruch vorbereitet.
  • Verlauf des Virus ist schwer zu skalieren.

Innenminister Horst Seehofer:

Situation hat sich deutlich verschärft.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87410084/coronavirus-in-deutschland-robert-koch-institut-virus-toedlicher-als-grippe.html

Neue Einschätzung durch RKI – noch kein Update auf Website

Auf der Website des Robert Koch Instituts wurde noch kein Update zur neuen Einschätzung zur Coronavirus Pandemie veröffentlicht. Die letzte Aktualisierung fasst den Stand vom 26.02.2020 zusammen.

„Coronavirus

KN95 Atemschutz Maske kaufen
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.