Coronavirus aktuell: Pressemeldungen für Sie zusammengefasst
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Da nach Auffassung des Gesetzgebers Produkt- und Markennamen Werbung darstellen, kennzeichnen wir jeden Beitrag als solche. KN95 Atemschutz Maske kaufen

Aufgrund der anhaltenden dramatischen Situation zur neuen Lungenerkrankung COVID-19 fassen wir hier unter dem Stichwort ‚Coronavirus aktuell‚ die wichtigsten Pressemeldungen zur Lungenkrankheit in China in Kurzform für Sie zusammen. Beachten Sie auch unseren Artikel Virenschutz Maske richtig anwenden.

Speichern Sie sich unseren Coronavirus Ticker in Ihren Favoriten, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Inhaltsverzeichnis

Coronavirus aktuell – 02.03.2020

  • Deutschland: Beteiligung an Millionenhilfe für Iran
  • China: Fallzahlen sinken
  • USA: Gesundheitsbehörde meldet 43 Erkrankte und 6 Tote
  • Coronavirus erreicht Afrika: Fälle in Tunesien, Ägypten, Algerien

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Epidemie

Das neuartige Virus, das eine schwere Erkrankung der Lunge hervorrufen kann, breitet sich weltweit aus. Mehr als 50 Länder sind mittlerweile betroffen. Hier die wichtigsten Schlagzeilen zum vergangenen Wochenende – zusammengefasst am 01.03.2020:

  • Weltweit über 88.000 Coronavirus-Infektionen
  • Opferzahl auf über 3.000 gestiegen
  • Südkorea: Anstieg auf über 3.700 Infektionen, 18 Menschen gestorben

Coronavirus aktuell – 27.02.2020 – RKI: Coronavirus tödlicher als Grippe

Der Tag startet nicht gut. Horst Seehofer und Jens Spahn schildern die Lage in Pressekonferenz als schwierig. Das RKI schätzt das neue Covid-19 Virus neu ein. Nach aktueller Einschätzung ist Coronavirus tödlicher als Grippe.

Koronavirus weltweit auf dem Vormarsch – 26.02.2020 Zusammenfassung

In Deutschland wurden weitere Fälle bestätigt und die Verdachtsfälle steigen. Frankreich hat ein weiteres Todesopfer und drei neue Infektionen gemeldet. Die Coronavirus Weltkarte kann kaum noch aktuell gehalten werden. Auch die wirtschaftlichen Folgen nehmen drastisch zu. Die Lufthansa hat einen Einstellungsstopp verhängt. Unbezahlter Urlaub und Teilzeit sind aufgrund des drastisch gesunkenen Flugverkehrs nach Asien im Gespräch. Die Börsen befinden sich weiter auf Talfahrt. Der Virus könnte eine Weltwirtschaftskrise auslösen.

Eine außergewöhnliche Maßnahme ergreift die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong. Jeder Bürger, der dauerhaft in der Metropole gemeldet bleibt, bekommt ein Geldgeschenk: 10.000 Hongkong-Dollar, was umgerechnet einem Betrag von 1.180 Euro entspricht.

Ein Flieger der Turkish Airlines wurde umgeleitet nach Ankara. An Bord des Flugzeugs ist ein Flugpassagier durch Symptome aufgefallen. Die Fluggäste werden untersucht und unter Quarantäne gestellt. In Südkorea ist ein amerikanischer Soldat infiziert und auch bei der deutschen Truppe gibt es einen ersten Verdachtsfall.

Neuer Artikel: Schutzmasken & Desinfektionsmittel ausverkauft – Arzt kündigt an, Praxis zu schießen.

HaWe 8500.2 MUNDSCHUTZ (5 ST/SB-BTL.)

Price: 9,89 € (1,98 € / Stück)

2 used & new available from 9,89 € (1,98 € / Stück)

Coronavirus aktuell Deutschland – 25.02.2020

Das Virus breitet sich weltweit aus und auch hat das Coronavirus Europa erreicht. Aus gegebenem Anlass berichten wir unter Coronavirus Europa und Coronavirus Deutschland weiter.

Covid-19 in Europa angekommen

Am vergangenen Wochenende gab es mehrere Schlagzeilen über die neuartige Lungenkrankheit, von der mittlerweile ausgegangen werden muss, dass sie in Europa zur Pandemie wird. Italien, Österreich, Schweiz – überall kommt es zunehmend zu Verdachtsfällen, bestätigten Erkrankungen. Am 25.02.2020 bestätigte Italien 11 Todesfälle.

Vize-Gesundheitsminister im Iran infiziert

Iradsch Harirchi, Vize-Gesundheitsmister im Iran ist nach Angaben des Ministeriumssprechers infiziert und wird unter Quarantänebedingungen behandelt. Harirchi in einer Videonachricht:

“Ich bin seit gestern Abend auch ein Coronaer.”

Quelle: https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-alle-infos-zur-lungenkrankheit-im-nachrichten-ticker-68674604.bild.html

Coronavirus aktuell  23.02.2020 Italien riegelt Städte ab

In Italien steigt die Infiziertenzahl drastisch an. 2 Tote und 117 Infektionen wurden von Behörden bestätigt. Um die Verbreitung der neue Lungenerkrankung Covid-19 einzudämmen, riegelt Italien mehrere Städte in der Lombardei sowie die nördliche Region Venetien ab. Der italienische Karneval und diverse Fußballspiele wurden abgesagt. Insgesamt sollen sich über 50.000 Italiener unter häuslicher Quarantäne befinden.

Giuseppe Conte, italienischer Regierungschef, teilt mit, dass Sicherheitskräfte im Einsatz seien. Wer sich nicht an die Absperrungen halte, würde strafrechtlich verfolgt. Notfalls käme auch das italienische Militär zum Einsatz.

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/wie-in-china-corona-ausbruch-italien-riegelt-ganze-staedte-ab-68978920.bild.html

Ebenfalls spitzt sich die Lage im Iran und in Südkorea zu. Im Iran gib es derzeit 785 Verdachtsfälle, 28 davon wurden positiv auf Covid-19 getestet. 5 Lungenerkrankte sind gestorben. Der Iran macht die Grenzen dicht, schließt Schulen und Unis.

Ein sprunghafter Anstieg der Neuinfizierten ist in Südkorea zu verzeichnen – 556 Fälle und 4 Todesfälle. Der Bürgermeister der Millionenstadt Daegu empfiehlt den Einheimischen, in den Häusern zu bleiben. In Südkorea wurde die höchste Warnstufe ausgerufen.

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-covid19-suedkorea-china-iran-infizierte-tote-news-ticker-zr-13548332.html

Am heutigen Sonntagabend vermeldete die Presse, dass Österreich den Zugverkehr nach Italien eingestellt hat. Der Brenner ist für Zugreisende nicht mehr passierbar. Dort gab es nun auch den dritten Todesfall.

https://www.op-online.de/welt/coronavirus-italien-riegelt-dutzend-staedte-zr-13533315.html?fbclid=IwAR2NNx2T6VQkjO64Xx71yyuNsHkxBBQmN98D54TOzdl7MsKtnXXtlvCVaPo

Video Nachrichtensender WELT auf YOUTUBE über die aktuelle Lage in Italien

Coronavirus aktuelle Nachrichten – 21.02.2020

Die Todesfälle steigen auf 2.236 Menschen an, 75.465 Infektionsfälle sind am heutigen Tage offiziell bestätigt. Die Anzahl der Infektionen wird von Experten signifikant höher geschätzt, zumal aufgrund der neuen Zählweise klinische Diagnosen nicht mehr als nachgewiesene Infektionen in die Statistik einfließen.

https://www.n-tv.de/panorama/China-meldet-118-neue-Coronavirus-Tote-article21591656.html

Rückkehrer aus Wuhan werden in der Ukraine mit Steinen beworfen. Anwohner wollten dadurch die Unterbringung in eine eingerichtete Quarantänestation verhindern.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-02/coronavirus-wuhan-rueckkehrer-ukraine-proteste

Münchener Klinikarzt Clemens Wendtner:

„Etwa zehn Tage nach Symptombeginn haben wir bei allen Patienten eine Immunität gesehen.“

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/coronavirus-klinik-muenchen-schwabing-1.4806060

COVID-19 aktuell – vom 20.02.2020

Auf dem chinesischen Festland ist die Zahl der Infizierten auf 394 gesunken. Noch am Vortag zählte man über 1.700 Neuinfektionen. Ob von einem Rückgang der Neuinfizierten gesprochen werden kann, ist ungewiss.  Erst vor einigen Tagen führte eine veränderte Zählart für einen starken Anstieg, nun hat man erneut die Zählweise verändert. Klinische Diagnosen sind demnach keine bestätigten Fälle mehr.

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-china-115.html

Coronavirus aktuell – Nachrichten vom 17.02.2020

In der vergangenen Woche wurde dem Kreuzfahrtschiff „Westerdam“ das Anlegen in mehreren Häfen von Thailand, Japan, Taiwan, Guam und in den Philippinen verboten. Schlussendlich durfte der Kreuzer am vorigen Donnerstag in Kambodscha einlaufen. Über 1000 Passagiere verließen das Schiff und traten von dort die Heimreise an. Offenbar ein Fehler. Wie sich inzwischen herausstellte, war zumindest eine Passagieren an der chinesischen Lungenkrankheit Covid19 erkrankt. Die Sorge ist nun hoch, dass jene Schiffsreisenden, die von Borg gegangen und weitergereist sind, das Virus in die Welt tragen.

https://www.merkur.de/welt/coronovirus-kreuzfahrtschiff-westerdam-passagierin-covid19-hongkong-thailand-passagiere-quarantaene-hafen-zr-13535815.html

Experten befürchten einen “Wendepunkt”. Die von Bord gegangenen Reisenden sollen das Schiff ohne Test auf den Corona-Virus verlassen haben, was die weltweite Krankheitsausbreitung massiv beschleunigen könnte.

Bis heute sind nach offiziellen Zahlen über 1.700 Tote und mehr als 71.000 bestätigte Krankheitsfälle zu verbuchen.

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-ausbruch-im-news-ticker-china-rueckkehrer-verlassen-rote-zone-in-euphorie-mischen-sich-zweifel_id_11576018.html

Auf dem Kreuzfahrtschiff “Diamond Princess” soll inzwischen jeder dritte Getestete Passagier infiziert sein. Es solle sich aktuell um 355 infizierte Menschen handeln. Die Bundesregierung plant zusammen mit der italienischen Regierung eine weitere Rückholaktion, da sich unter den Infizierten auch Deutsche befinden. Amerikanische Schiffspassagiere wurden bereits evakuiert.

https://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/news-ausland/corona-angst-jeder-dritte-getestete-auf-seuchenschiff-ist-infiziert-68847110,view=conversionToLogin.bild.html
https://web.de/magazine/panorama/quarantaene-schiff-leert-diamond-princess-evakuiert-34437418
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-berlin-will-deutsche-diamond-princess-passagiere-ausfliegen-a-aaae145a-7e01-4364-b26f-b4f6a3dabcfc

Coronavirus aktuell – Pressemeldungen vom 15.02.2020

Nachdem bekannt wurde, dass die Viruserkrankung COVID-19 auch über kontaminierte Gegenständige übertragen werden kann, greift China zu weiteren drastischen Maßnahmen. Die chinesische Zentralbank desinfiziert und versiegelt gebrauchte Banknoten, die anschließend zwischen 7 und 14 Tage in Quarantäne eingelagert werden, bevor sie wieder in Umlauf kommen. Wie jetzt bekannt wurde, wurden auch neue Banknoten gedruckt, um Ansteckungen durch kontaminierte Geldscheine einzudämmen.

Indes sind laut offiziellen Zahlen am heutigen Tage über 66.000 Erkrankungen sowie mehr als 1.520 Todesfälle nachgewiesen. In China erlagen mehrere Krankenhausmitarbeiter und Ärzte der Viruserkrankung. Wie u. a. T-Online berichtet, seien in China etwa 1.700 Ärzte und med. Helfer erkrankt. Dies habe der chinesische Staatssender CCTV berichtet.

In Japan und Frankreich soll es erste Todesopfer außerhalb Chinas geben.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87240356/coronavirus-covid-19-china-schickt-geldscheine-in-quarantaene.html

In der Presselandschaft ist zu lesen, dass nach Einschätzung diverser Experten von einer deutlich höheren Dunkelziffer bei der Lungenkrankheit in China auszugehen ist. Chinesen, die sich keine Behandlung in Krankenhäusern leisten könnten, würden nach Hause geschickt und in keiner Statistik erfasst.

So sehr der Coronavirus aktuell die Welt in Atem hält, gibt es auch erfreuliche Nachrichten: Erste coronaerkrankte Patienten in Deutschland wurden als geheilt entlassen und sind laut Ärzten symptomfrei und nicht ansteckend.

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/symptomfrei-und-nicht-ansteckend-frankfurter-corona-patienten-entlassen,corona-patienten-entlassen-100.html

Gesundheitsminister Jens Spahn zur aktuellen Lage:

Die Zahl der Infizierten auf dem Kreuzfahrtschiff “Diamond Princess” ist auf 200 angestiegen. Das Schiff mit 3.700 Passagieren an Bord steht seit 9 Tagen unter Quarantäne. Der Nachrichtensender n-tv meldet, dass erste Patienten von Bord dürfen.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Erste-Passagiere-duerfen-Diamond-Princess-verlassen-article21579051.html

Die wirtschaftlichen Folgen nehmen drastisch zu. So wirkt sich der Coronavirus aktuell nicht nur auf die Automobilbranche und den Reiseverkehr aus, sondern auch auf den Versand von Briefen und Paketen. Weltweit haben bereits zahlreiche Unternehmen den Briefversand und Paketversand eingestellt. Derzeit liefert die Deutsche Post noch Briefe nach China. DHL hat den Paketversand nach China eingestellt.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Coronavirus-bringt-Post-durcheinander-article21579428.html

Corona Virus Nachrichten vom 11.02.2020

  • Die WHO gibt neuartigem Coronavirus den offiziellen Namen Covid-19. Die Bezeichnung 2019-nCoV war ein provisorischer Name.
  • Das Virus könnte 60 % der gesamten Weltbevölkerung betreffen.
  • WHO Chef: Das neue Virus stellt „eine sehr ernte Bedrohung für den Rest der Welt dar“.
  • Symptomfreie Infizierte werden nicht mehr in Statistik erfasst.
  • Bereits über 1000 Tote.
  • Mehr als 42.2000 erfasste Infizierte.
  • Inkubationszeit liegt vermutlich bei bis zu 24 und nicht nur bis zu 14 Tage.
  • Bereits 130 Erkrankte auf Kreuzfahrtschiff vor Yokohama.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87240356/coronavirus-forscher-erreger-koennte-60-prozent-der-weltbevoelkerung-infizieren.html

Coronaerkrankungen und Todesfälle nehmen zu (09.02.2020)

  • Laut diversen Meldungen sollen angeblichen Türen in Wuhan zugeschweißt und zugenagelt werden, um Menschen daran zu hindern, nach draußen zu gehen. (Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Coronavirus-Behoerden-in-Wuhan-sollen-Kranke-in-Haeusern-einschweissen.html)
  • Krankenhäuser schicken angeblich Erkrankte weg, die Behandlung nicht zahlen können. Diese Fälle (auch daraus resultierende Todesfälle werden nicht statistisch erfasst).
  • Zweite Rückholaktion mit 20 Menschen erledigt, Flugzeug in Berlin gelandet.
  • Am gestrigen Tag wurden erneut 91 Tote in Hubei gezählt.
  • China fordert medizinische Güter aus Deutschland.
  • 6.200 Ärzte nach Wuhan entsandt.
  • auf Kreuzfahrtschiff Diamond Prinzess steigt Zahl der Erkrankten drastisch an.

Corona Schlagzeilen vom 08.02.2020

Li Wenliang, der chinesische Arzt, der als einer der ersten über den Ausbruch des neuen Coronavirus gewarnt hatte, erlag selbst an der Lungenkrankheit. Bereits am 30. Dezember 2019 warnte Li Wenliang in einer Fachgruppe für Mediziner und Studenten.

  • Bundeswehr holt an diesem Wochenende 20 Menschen aus Wuhan.
  • Berlin erwartet am Sonntag 20 Rückkehrer aus China.
  • Corona-Virus wütet immer schlimmer in China.
  • Bislang gemeldete 724 Todesfälle, über 34.500 Corona-Infizierte.
  • Mindestens 37 Corona-Fälle in Europa.
  • Fünf Briten infiziert sich in französischem Skiort mit Corona.
  • Hamsterkäufe von Reis und Toilettenpapier in Hongkong.
  • WHO erklärt, bisher sei keine effektive Therapie bekannt.
  • Pharmakonzerne rechnen nicht mit einem raschen Durchbruch.
  • 64 Infizierte auf Kreuzfahrtschiff Diamond Princess.
  • 14. Vireninfektion in Deutschland nachgewiesen.
  • Versorgung mit Autoteilen gerät ins Stottern.

Corona Viren Update 07.01.2020: Maßnahmen und Ausmaße immer drastischer

Nach zahlreichen Fluggesellschaften verschärfen nun auch Reedereien Reisebedingungen. Die Zahl der Erkrankten an Bord von Kreuzfahrtschiffen steigt, ebenso wie an Land. Inzwischen werden über 31.000 Infizierte und mehr als 636 Tote gemeldet. Chinesische Forscher haben das seltene Schuppentier Pangolin als möglichen Zwischenwirt für Coronaviren ausgemacht.

https://www.fr.de/panorama/coronavirus-pangolin-schuppentier-koennte-krankheit-verantwortlich-sein-zr-13451287.html

Thailändischer Gesundheitsminister verteilt Atemschutzmasken auf der Straße

Anutin Charnivirakul, Gesundheitsminister Thailand, verteilte am Freitag am Bahnhof der Hauptstadt Bangkok Atemschutzmasken an Passanten und regte sich über westliche Touristen auf, welche die Masken ablehnten. Vor der Presse äußerte sich der Gesundheitsminister wie folgt:

„Solche Leute sollten wir aus Thailand rausschmeißen.“

Coronaviren bis zu neun Tage infektiös auf Oberflächen

Durchschnittlich überlebt das Virus vier bis fünf Tage, wie der Tagesspiegel ein Forschungsteam aus Bochum und Greifswald zitiert. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und Kälte steige die Lebensdauer der Corona Viren an. Auf Oberflächen wie Türklinke, Klingel und Möbeln könne das Virus bis zu 9 Tage infektiös bleiben. Somit ist neben dem Übertragungsweg der Tröpfcheninfektion wahrscheinlich auch eine Ansteckungmit dem neuen Virus 2019-nCoV durch Berühren kontaminierter Gegenstände möglich. Die Forscher empfehlen Desinfektionsmittel auf Basis von Ethanol, Wasserstoffperoxid bzw. Natriumhypochlorid. Bei richtigem Konzentrationsverhältnis würden 1 Million Viren auf eine Anzahl 100 krankmachender Partikel reduziert.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/deutsche-forscher-erklaeren-coronaviren-auf-oberflaechen-bis-zu-neun-tage-infektioes/25472332.html

Blogger filmt Szenen im Krankenhaus – danach kommt die Polizei und beschlagnahmt Aufnahmen

Der chinesische Blogger Fang Bin filmte in einem Krankenhaus in Wuhan, das Epizentrum der Viruspandemie. Schon bald darauf konfisziert die Polizei die Filmaufnahmen, die schreckliche Szenen zeigen – von erkrankten Menschen, weinenden und angsterfüllten Menschen, Toten und Leichensäcken. Der Tatvorwurf: Fang Bin solle ein Stattfeind sein. Bezahlt vom Ausland. Der chinesische Staatsapparat zensiert das Internet und löscht Fang Bins Videoclips. Doch diese gehen weltweit viral.

Coronavirus Hund & Katze – Hunde tragen jetzt Atemschutzmasken

Derzeit kommen viele Lebewesen in Verdacht, potenzielle Überträger und Wirte für den neuen Virus zu sein. Erst waren es Schlangen, dann Fledermäuse, das seltene Tier Pangolin – und natürlich auch Hunde und Katzen. Viele Hunde und Katze werden in China zurück- und sich selbst überlassen. Ohnehin können die Tiere aufgrund der umfangreichen Ausgangssperren nur bedingt oder gar nicht versorgt werden. Obwohl die WHO unlängst mitteilte, das Katzen und Hunde nicht als Überträger für den Menschen gefährlich wären, könnte eine Übertragung neueren Erkenntnissen zufolge doch möglich sein. Laut Bild.de rät die WHO, nach dem Kontakt mit Hunden und Katzen die Hände gründlich zu waschen. Inzwischen tragen in China immer mehr Hunde Atemschutzmasken.

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-usa-verhaengen-einreiseverbote-der-live-ticker-68532120.bild.html#la68670532

Coronavirus aktuell – Update 05.02.2020: Asiaten werden diskriminiert

Während in China immer mehr Menschen am Corona Virus erkranken und die Zahl der Toten weiter ansteigt, nimmt die Pandemie außerhalb Chinas zunehmend groteske Züge an. Asiatisch aussehende Menschen werden geächtet und gemieden. Aufgrund ihrer Herkunft werden sie wie Aussätzige behandelt, gemieden und geächtet, sogar für die Ausbreitung des Corona-Virus in Verantwortung gezogen.

Hierzu ein ganz klares und unmissverständliches Statement: Jeder, ungeachtet seiner Herkunft, kann potenzieller Überträger eines Virusses sein. Kein Virus macht vor Hautfarbe, Ethnie oder Herkunft Halt!

Coronavirus 04.02.2020: Über 20.000 Infizierte, 425 Tote, 12 bestätigte Fälle in Deutschland

Bisher scheinen sich die Coronaerkrankungen auf Bayern und Mitarbeiter des Autoteile-Zulieferers sowie deren Angehörige zu konzentrieren. In Japan gibt es einen bestätigten Fall der Lungenerkrankung auf einem Kreuzfahrtschiff. Dieses wurde unter Quarantäne gestellt. Der Höhepunkt der Infektionswelle steht noch bevor.

Quelle: https://www.rtl.de/cms/live-ticker-zum-coronavirus-zweiter-todesfall-ausserhalb-von-festland-china-4476137.html

Täglich steigt die Anzahl der Erkrankten und Toten. Weltweit werden Flüge, Bahnverkehr, Busverkehr und der Betrieb öffentlicher Einrichtung weiter eingeschränkt. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/macau-schliesst-wegen-coronavirus-zwei-wochen-lang-casinos-a-0c20fbb1-8518-4ac5-a1b2-b61329f47eb7

Für mehr als 300 Millionen Menschen besteht nun Maskenpflicht.

02.02.2020: Sprunghafter Anstieg der an 2019-nCoV Coronavirus Erkrankten

Am Sonntagmorgen werden 14.000 Erkrankte und 304 Verstorbene in China gezählt. Experten sprechen von einem sprungartigen Anstieg. In China wurden nun auch außerhalb der Provinz Hubei die Menschen massiv in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Menschen dürfen Wohnung nur alle 2 Tage kurz verlassen

40 Autobahn-Mautstellen wurden geschlossen. In Wenzhou darf pro Haushalt lediglich eine Person alle zwei Tage das Haus verlassen, um notwendigste Erledigungen wie Einkaufen zu tätigen.

Immer mehr Staaten schließen Grenzen und erteilen Einreiseverbot

Unter anderem schotten Südkorea, Indonesien, Russland und Australien sich ab. Grenzen werden geschlossen, Einreisebestimmungen drastisch eingeschränkt. Auch Italien und Vietnam entziehen Landeverbote und riegeln ab.

Zwei der deutschen Rückkehrer an Coronavirus erkrankt

Unter den gestern rund 140 Menschen, die mit der deutschen Luftwaffe aus Wuhan evakuiert wurden, sind mindestens 2 Menschen an der Lungenerkrankheit erkrankt.

Coronavirus aktuell – Update 01.02.2020: 3.000 chinesische Krankenhausmitarbeiter fordern Grenzschließung

Diese Meldung sollte jedem zu Denken aufgeben. Wer könnte besser über die Lage in China beurteilen, als Ärzte und Krankenheitsmitarbeiter, die seit Dezember 2019 direkt an der Front arbeiten, um Patienten mit Coronavirus zu behandeln.

Insgesamt 3.000 Angestellte, die in staatlichen Krankenhäusern arbeiten, kündigen Streik an, wenn die Grenzen Chinas nicht geschlossen werden. Hinter der Streikankündigung, die von der neu gegründeten Gewerkschaft (HAEA), stünden 9.000 Mitglieder der HAEA.

Die Androhung des Streiks hat Brisanz. Denn eine Grenzschließung dürfte die derzeitige Lage in China nicht verbessern, sondern zielt vornehmlich darauf ab, dass die globale Ausbreitung des neuen 2019-nCoV Coronavirus eingedämmt werden kann.

Bis zum heutigen Abend sind bereits 11.791 Erkrankte und 259 Tote zu beklagen. Derzeit sind inzwischen in Bayern 8 Menschen, 7 Erwachsene und 1 Kind, positiv auf Corona getestet worden.

Update 01.02.2020: Nach weiterem Hickhack Bundeswehrmaschine in Frankfurt gelandet – 11 Fluggäste in Uni-Klink

Über 130 Passagiere befanden sich in der Bundeswehrmaschine, die von China nach Frankfurt am Main flog. Ein Zwischenstop in Russland war geplant, um die Crew auszutauschen. Russland verweigerte die Landeerlaubnis. Am Nachmittag kam die Maschine in FFM an.

1 Passagier mit Verdacht einer Coronainfektion

Obwohl vor dem Abflug alle Flugpassiere in Wuhan medizinisch gecheckt wurden, traten während dem Heimflug nach Deutschland Krankheitssymptome auf. Am Samstagabend meldete die Presse, dass einer der Passagiere wegen dem Verdacht auf eine Coronainfektion in die Uni-Klinik Frankfurt gebracht wurden.

Bei 10 Passagieren lagen andere medizinische Gründe vor

In der Uni-Klink Frankfurt landeten 10 weitere Fluggäste, bei denen „andere medizinische Gründe“ vorlagen. An Bord waren 21 Kinder im Alter von bis zu 7 Jahren.

Corona in Bayern – jetzt auch Kind infiziert

In der vergangenen Nacht wurde eine Familie abgeholt und in Quarantäne gesteckt. Es handelt sich um die Familie eines Mitarbeiters aus dem bayerischen Automobil-Unternehmen. Ein Kind habe sich infiziert. Experten gehen davon aus, dass die gesamte Familie infiziert sei.

https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/siegsdorf-fuenf-coronavirus-faelle-wird-hier-ein-infizierter-abgeholt-68511494.bild.html

Gesundheitsamt Koblenz bestätigt am 31.01.2020 weiteren Corona-Verdachtsfall

Am frühen Freitag-Nachmittag ist der Presse zu entnehmen, dass es in Deutschland einen weiteren Verdachtsfall geben könnte. Ersten uns vorliegenden Informationen soll ein Deutscher zu einem Freund nach China gereist sein. Während der Deutsche und sein Freund keine Krankheitssymptome haben, traten bei der Freundin des Reisenden grippeähnliche Symptome auf. Diese wurde bereits isoliert und die Untersuchungen in Angriff genommen.

Coronavirus aktuell – Update 31.01.2020: Deutsche Luftwaffe startet in Köln

Am heutigen Vormittag steht das deutsche Flugzeug startbereit in Köln. Um 11:34 Uhr beginnt das Push-Back auf die Startbahn. 15 Bundeswehrangehörige, 12 Ärzte und ein Krisenteam befinden sich an Bord der Maschine. Eine Crew ist bereits am Mittwoch nach Shanghai geflogen, um die deutsche Maschine vermutlich am Samstag mit den 100 Deutschen aus Wuhan nach Deutschland zu fliegen. Vor dem Start wurden Hilfsgüter, u. a. 10.000 Schutzanzüge, an Bord geladen.

Insgesamt sollen nach derzeitigem Stand 130 Personen aus Wuhan geholt werden, darunter 90 Deutsche. Es sollen sich europäische Regierungen an Deutschland gewandt haben mit der Bitte, weitere Europäer aus Wuhan zu evakuieren.

Nach Krisensitzung: WHO erklärt internationalen Notstand!

Am 30.01.2020 tagte die WHO in einer Krisensitzung. Der neue Coronavirus 2019-nCoV hat die weltweiten Fälle der Sars-Pandemie aus 2003 übertroffen. Nun sieht sich die WHO veranlasst, den internationalen Gesundheitsnotstand auszurufen.

Coronavirus aktuell in Europa – Zusammenfassung der neuen Entwicklungen 30.01.2020

Während noch in der Pressekonferenz am 29.01.2020 – also vor 2 Tagen – das Corona-Risiko kleingeredet wurde, scheint man nun den nicht als die Grippe gefährlicheren Virus doch ernster zu nehmen.

  • In Bayern wurden 90 Personen unter häusliche Quarantäne gestellt.
  • Die Betroffen müssen in ein „Fieber-Tagebuch“ führen.
  • Durch Anrufe werden die Betroffenen in Bayern kontrolliert.
  • Nach einigem Hin und Her darf Bundeswehr Deutsche in China abholen. Der Rückflug ist am Samstag geplant. Die Rückgeholten sollen am Frankfurter Flughafen untergebracht werden.
  • Betroffene sollen die Evakuierung aus Wuhan selbst bezahlen.
  • BMW stoppt Produktion in China.
  • 7000 Menschen wurden in Italien wegen Verdachtsfall auf Kreuzfahrtschiff isoliert.
  • Weiterer Verdachtsfall in Potsdam, betroffen sein könnte eine Schülerin.
  • In China sind mittlerweile 7830 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.
  • Die Zahl der Toten steigt bereits auf 170 Menschen.
  • Außerhalb Chinas sind derzeit 100 Corona-Fälle registriert, 4 davon in Deutschland.

WHO korrigiert wegen Formulierungsfehler – Coronavirus jetzt „hoch auf weltweitem Niveau“

Welt – 27.01.2020 – am Nachmittag:

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eigene Angaben zum internationalen Gefährdungsniveau durch das neuartige Coronavirus korrigiert. Weltweit sei die Gefährdung „hoch“, erklärte die Organisation und korrigierte damit bisherige Angaben. Zur Begründung sagte eine Sprecherin am Montag der Nachrichtenagentur AFP, es habe einen „Formulierungsfehler“ gegeben. Die WHO schätze das Risiko „sehr hoch in China, hoch in der Region und hoch auf weltweitem Niveau“ ein.

Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/live205334991/Coronavirus-Formulierungsfehler-WHO-korrigiert-Gefaehrdungsniveau-nach-oben.html

Coronavirus aktuell – Update 29.01.2020: Drei weitere Infizierte in Bayern

  • Zahl der Toten hat sich auf 132 erhöht.
  • Neben 1. deutschen Coronafall 3 weitere Betroffene in bayerischem Unternehmen.
  • Betroffene Firma schließt Standort in Bayern vorübergehend bis kommenden Sonntag.
  • Diese und weitere Firmen schränken Auslandsreisen stark ein.
  • Die für heute geplante Evakuierung Deutscher aus Wuhan wurde auf den kommenden Freitag verschoben, da bislang noch nicht klar ist, was mit den Evakuierten nach der Rückholung aus China passieren soll.
  • China will angeblich keine Militärmaschinen für Evakuierung akzeptieren.
  • Übertragung des Coronavirus vermutlich doch leichter, als bisher angenommen.
  • Ärzte unsicher: Wie lange ist der Corona Virus ansteckend?
  • Reisende sollen Kontaktdaten am Flughafen hinterlegen und Auskunft erteilen, wo sie sich aufhalten.
  • Piloten müssen vor Landung auf Frankfurter Flughafen Gesundheitszustand der Fluggäste mitteilen.
  • Sonderlandung auf Frankfurter Flughafen – Patienten werden an Bord untersucht.
  • Britisch Airways setzt Flüge nach China aus.

Coronavirus aktuell – Update 28.01.2020: Rückholaktion, Schutzmasken ausverkauft

  • Am frühen Morgen meldeten deutsche Medien einen Anstieg auf 100 Tote.
  • Erster deutscher Fall der chinesischen Lungenerkrankung in Bayern bestätigt.
  • Atemmasken in Münchner Apotheken ausverkauft.
  • Gesundheitsministerium hat Pressekonferenz für um 10 Uhr angekündigt.
  • Bundeswehr startet Rückholaktion – Flieger nach Wuhan unterwegs.
  • Schutzmasken in Hessen ebenfalls ausverkauft.
  • 4. Fall in Frankreich bestätigt.
  • Frankreich plant für 29.01.2020 Evakuierung von 250 Franzosen aus Wuhan.

Coronavirus aktuell – Update 27.01.2020: Anzahl der Toten steigt, hohe Nachfrage nach Schutzmasken

  • Deutschland zieht in Erwägung, Deutsche aus China zu evakuieren.
  • Erste Länder haben Rückholaktionen bereits in die Wege geleitet (Frankreich, Japan, USA).
  • Die chinesische Regierung spricht mittlerweile von einer Epidemie.
  • Mongolei schließt Grenze zu China.
  • Inzwischen sind nach offiziellen Zahlen ca. 80 Menschen gestorben.
  • Sprunghafter Anstieg der an der Lungenkrankheit übers Wochenende.
  • Hohe Nachfrage in deutschen Apotheken – derzeit werden etwa 10 x so viele Atemschutzmasken / Grippeschutzmasken gekauft, wie zuvor.
  • In Frankreich sollen Atemschutzmasken bereits vollständig ausverkauft sein.
  • Schutzmasken in Österreich vergriffen.

„Coronavirus

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.