Licht und Nachtlicht im Halbdunkel fotografiert

Handkurbellampe für autarke Lichtversorgung

Licht ohne Batterie und Strom

Wir haben bereits darüber gesprochen, dass in Krisenzeiten auch an eine autarke Lichtversorgung wie etwa mit einer Handkurbellampe gedacht werden sollte. Eine solche in einer guten und empfehlenswerten Qualität zu finden, ist alles andere als einfach, zumal es ohnehin kaum Lampen mit Kurbel gibt. Doch nach Langem sind wir endlich fündig geworden und haben dann auch die perfekte Kurbelleuchte gefunden, die unabhängig vom der Stromversorgung leuchtet.  Man kann nämlich nicht voraussetzen, dass die unentwegte Stromversorgung gewährleistet sein wird. Deshalb möchten wir heute eine Lampe ohne Strom vorstellen.

Die Lampe zum Kurbeln ist nicht  nur für das autarke Licht wichtig, sondern stellt auch in Sachen Sicherheit ein wichtiges Element bei der Krisenvorsorge dar. Obendrein ist sie eine besonders günstige und preiswerte Alternative zu teuren Petroleumlampen, welche jedoch aufgrund des Petroleums wärmen und komfortabler bedienbar sind.

Petroleumlaternen sind aufgrund der Wärmebildung durchaus die beste Wahl, dennoch ist die Lampe zum Kurbeln grundsätzlich eine sinnvolle Ergänzung und außerdem besser geeignet, als eine Taschenlampe bzw. eine absolut notwendige Ergänzung zu Taschenlampen, für die Sie nämlich Batterien brauchen.

Handkurbellampe mmit LED und Reflektor

Handkurbellampe mmit LED und Reflektor

Merkmale der Handkurbellampe

Die Handkurbellampe für die autarke Lichtversorgung leuchtet unabhängig von Strom, kann aber, dass sie aus dem Outdoor-Bereich stammt, auch über Micro-USB geladen werden. Für die Energiespeicherung enthält die Kurbel Laterne 3,6 V Ni-MH Akkus, die bei voller Akkuladung bis zu 70 Stunden Licht spendet. Dazu später mehr. Mit 490 g und einer Größe von 20,5 cm Höhe und einem Durchmesser von ca. 7,5 cm ist die Lampe zum Kurbeln einerseits ein Leichtgewicht und andererseits auch platzsparend. Für die Beleuchtung sorgen 7 weiße und langlebige LEDs, die einen Durchmesser von je 5 mm haben. Somit kommt die autarke Handlaterne ohne Ersatzlampen aus.

Um die Lichtleistung zu verstärken, ist im oberen Bereich der Kurbellaterne ein Reflektor angebracht, der das Licht nicht nur verstärkt, sondern auch in den Raum streut. Es steht also trotz der Kompaktheit der Lampe reichlich Licht zur Verfügung. Daneben gibt es auch eine separate LED-Leuchte, die als Nachtlicht und zur Schlummerbeleuchtung dient.

Robuste Kurbel an der Handlaterne

Robuste Kurbel an der Handlaterne

Handkurbel und Brenndauer der Lampe ohne Strom

Auf der Rückseite der Handkurbellampe ist die Kurbel fest montiert. Sie wird bei Bedarf ausgeklappt und kann dann mit wenig Kraftaufwand gekurbelt werden. Den Angaben zufolge, und so können wir dies auch bestätigen, spendet 1 Minute zügiges Kurbel für etwa 6 Minuten helles Licht. Da die Lampe dimmbar ist und auch nur als Nachtlicht verwendet werden kann, hat man bei einer Kurbelminute durchaus auch bis zu 3 Stunden Licht. Durch längeres Kurbeln steigen die Werte. Lädt man über das Micro-USB Kabel die Lampe bei aktiver Stromversorgung vollständig auf, kann man dadurch die Brenndauer auf ein Maximum von bis zu 70 Stunden im Modus Nachtlicht bringen. Für eine Lampe ohne Strom sind die Werte beachtlich und so ist diese Lampe zum Kurbeln in jedem Fall ein Muss in jeder Krisenausstattung, zumal sie als Handlaterne gefahrlos transportiert werden kann und somit nicht nur eine autarke Lichtversorgung sondern auch im Bezug auf Sicherheit unersetzbar ist. Denn anders als bei Petroleumlampen kann die Handkurbellampe ohne Brandgefahr betrieben werden.

Bedienelement der Handkurbelleuchte mit Nachtlicht

Bedienelement der Handkurbelleuchte mit Nachtlicht

Bedienelement und Qualität der Lampe zum Kurbeln

Das Bedienelement der Handkurbellampe ist gummiert, so dass auch Feuchtigkeit der Lampe nichts anhaben dürfte. Über dem Bedienelement sitzt das kleine Nachtlicht, das nur im Sinn der Sache mäßig Licht spendet, dafür aber über eine lange Brenndauer verfügt. Muss man Outdoor überleben, ist ein dimmbares Licht wichtig. Unter dem Nachtlicht verfügt die Lampe zum Kurbeln über einen Dimmregler, der die Intensität der Leuchtleistung regelt. Darunter befindet sich der An-/Ausschalter.

Bei der Lampe ohne Strom muss also nicht die eingekurbelte Energie direkt verbraucht werden, sondern kann auch gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden. Preislich liegt die Lampe für die autarke Lichtversorgung absolut gut und überrascht hinsichtlich der Qualität, sobald man sie in Händen hält. Der Korpus und vor allem auch die Kurbel sind äußerst robust und solide, so dass man sich sicher sein darf, dass diese nicht nur die ersten paar Einsätze überlebt. Sicher ist es sinnvoll, nicht nur über die Anschaffung eines Exemplars nachzudenken, sondern über zwei. So kann eine Leuchte mitgenommen und eine bei Angehörigen belassen werden. In Krisenzeiten, wo kein Strom zur Verfügung steht, kommt man mit einer Lampe zum Kurbeln nämlich nicht aus, ganz egal, wie gut diese ist. Ebenfalls nützlich sind auch Knicklichter.

Licht und Nachtlicht im Halbdunkel fotografiert

Licht und Nachtlicht im Halbdunkel fotografiert